TB-Damen spielen unter Niveau
Handball: 22:34-Niederlage bei HSG EURo / Große Nervosität

Burgsteinfurt -

Ohne ihren erkrankten Trainer Ulrich Ehrhardt und mit nur zwei Wechselspielerinnen insgesamt – Ellen Herlitzius fiel kurzfristig aus – mussten die Handballerinnen des TB Burgsteinfurt am Samstag beim punktgleichen HSG EURo antreten. Auch wenn die Niederlage mit 22:34 (10:15) mehr als deutlich ausfiel, hat Co-Trainer Malte Francke „ein Spiel auf Augenhöhe“ gesehen. „So komisch sich das anhört, aber wenn man berücksichtigt, dass wir zwölfmal Aluminium getroffen haben und 20 technische Fehler produziert haben, dann sieht das schon wieder anders aus“, sagte der Co.

Freitag, 09.12.2011, 15:58 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.12.2011, 15:58 Uhr

Beide Mannschaften begannen sehr nervös, allerdings war der TBB nie in der Lage, das zu spielen, was er eigentlich kann. „Das ist reine Kopfsache, wir machen Fehler, die man früher nie gesehen hat“, berichtete Francke – und die wurden meist vom Gegner schnell in Tore umgemünzt.

Schon zur Pause lagen die TB-Damen klar hinten, doch es sollte noch schlimmer kommen. Bis zur 49. Minute war der Vorsprung der Gastgeberinnen bis auf 14 Tore angewachsen (28:14). Aber die Stemmerter Damen zeigten noch einmal Moral, nachdem sie zuerst die Köpfe haben hängen lassen. Bis auf zehn Treffer kamen sie wieder ran, mehr war nicht drin. „EURo spielte in manchen Situationen einfach cleverer als wir und hat unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt“, so Francke.

Tore: Hüwe (8/5), Hanssen (4/1), Rüsse (3), Rehorst (2), Gerdener (2), Ewering (1/1), Langkamp (1), Tasche (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/282261?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715033%2F
Die Botschaften rund um die Preußen-Aufholjagd passen
Fußball: Kommentar: Die Botschaften rund um die Preußen-Aufholjagd passen
Nachrichten-Ticker