SCP wird Grote holen
Fußball-Drittligist aus Münster will auch Hergesell verpflichten

Münster -

Tatsächlich stehen die Zeichen auf Transfercoup beim SC Preußen Münster. An der Verpflichtung von Dennis Grote wird kräftig gewerkelt, eine Verpflichtung des 25 Jahre alten Mittelfeldspielers rückt näher. Was kaum jemand für möglich gehalten hatte vor einigen Monaten, könnte jetzt Realität werden. 69 Erstliga-Einsätze, 29 Zweitliga-Partien und 15 Begegnungen in der U-21-Nationalelf später könnte Grote ein Preuße werden. Erstklassige Qualität für Trainer Marc Fascher im Winter-Sonderangebot: Nur machbar, weil Grote nach halbjähriger Vereinslosigkeit unbedingt wieder spielen will, seine marktüblichen Preise in den Keller gerutscht sind und zudem der SCP-Hauptsponsor finanziell nachlegt. „Wenn die Verpflichtung eines solchen Spielers funktioniert, dann nur, weil Thomas Bäumer mit Tuja als Hauptsponsor des Vereins mithilft“, stellt Vereins-Präsident Dr. Marco de Angelis klar.

Montag, 09.01.2012, 14:01 Uhr

SCP wird Grote holen : Fußball-Drittligist aus Münster will auch Hergesell verpflichten
Steht vor einer Verpflichtung beim SC Preußen Münster: Dennis Grote, der zuletzt für RW Oberhausen agierte, hier im Preußen-Dress gegen Fortuna Köln. Foto: Jürgen Peperhowe

Auch Fabian Hergesell steht vor einem Wechsel von NRW-Ligist Viktoria Köln zum SCP . 33 Zweitliga-Partien und 34 Drittliga-Einsätze für Fortuna Düsseldorf und RW Oberhausen stehen für den 26-Jährigen zu Buche. In Köln hat der Defensivspieler bereits um die Freigabe gebeten.

Trainer Marc Fascher dürfte in die Hände klatschen, wenn die Personalie Grote umgesetzt werden würde. Der SCP-Coach steht vor einem Meer an Verletzten, Angeschlagenen, Wackelkandidaten und Rekonvaleszenten. Angespannt und mit vielen Fragezeichen könnte die Lage umrissen werden. Hier Faschers Dossier:

► Mittelfeldspieler Jose-Pierre Vunguidica bereitet sich in seiner angolanischen Heimat im Stützpunkt Benguela auf den Afrika-Cup vor. Mit Grote stünde im linken Mittelfeld Ersatz bereit. Allerdings ist der potenzielle SCP-Zugang verletzt, er knickte beim Testspiel am Samstag gegen Fortuna Köln um, Rückkehr ins Dienstagstraining wird erhofft.

► Mittelfeldspieler Benjamin Siegert, letzter Einsatz im September in Osnabrück, soll im besten Fall in der nächsten Woche wieder das Mannschaftstraining aufnehmen. Das dauert noch.

► Adduktorenprobleme, die Erste: Offensivkraft Daniel Chitsulo, zuletzt Anfang September gegen Stuttgart auf dem Feld gesichtet, fällt weiter aus. Vielleicht muss er nächste Woche operiert werden. Kein Ende in Sicht.

► Adduktorenprobleme, die Zweite: Massimo Ornatelli weilt in Berlin, wird möglicherweise am Freitag operiert werden, Rückkehr ins Training dann ungewiss.

► Adduktorenprobleme, die Dritte: Jürgen Duah schleppt die Verletzungssorgen seit Anfang der Vorbereitung im Dezember mit sich herum. Entpuppt sich die Blessur als Zerrung, ist er in ein bis zwei Wochen zurück; ist es ein Faserriss, wird das wohl drei bis vier Wochen dauern.

► Julian Westermann, Kurzeinsatz im August gegen Oberhausen, könnte im besten Fall Ende des Monats ins Training einsteigen.

► Wackelkandidat bleibt Patrick Huckle, der nach dreiwöchiger Pause wegen einer Hüft- und Bauchmuskelentzündung für Coach Fascher eine „Wundertüte“ ist. Fascher: „Bei Patrick weiß man nie, er ist ein positiv Verrückter, der alles für ein Comeback geben wird.“

► Leicht lädiert sind Marco Riemer (Adduktoren), Jens Truckenbrod (Wade) und Nejmeddin Daghfous (Kapselverletzung am Sprunggelenk). Fascher erwartet das Trio beim Trainings-Doppelpack am Dienstag wieder zurück.

► Hoffnungsträger: Patrick Kirsch hat nach seiner Fersen-OP früher als erwartet das Lauftraining aufgenommen, ein Kurzeinsatz am Sonntag im Test gegen Viktoria Köln ist nicht ausgeschlossen. Stefan Kühne laboriert „nur“ an einer Knie-Blockade und dürfte schnell wieder in den Übungseinheiten mitmachen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/590582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F715025%2F
Führerschein B 196 – Motorradfahren ohne Prüfung
Fahrlehrer Ulf Imort begrüßt die Idee, unter bestimmten Bedingungen mit einem Autoführerschein Motorrad fahren zu dürfen.
Nachrichten-Ticker