SF Lotte: Sebastian Zinke rechtfertigt Aufstellung
„Beängstigendes“ Gefühl für den Torschützen

Lotte -

Wer so spielt, der kann auch Meister werden. Mit einer beeindruckenden Leistung warteten die Sportfreunde Lotte am Freitag beim 1:0-Sieg über FSV Mainz 05 II auf. Dabei brachten sie die nötige Geduld auf und hatten in Sebastian Zinke einen Mann, der zurichtigen Zeit am richtigen Ort war.

Sonntag, 26.02.2012, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 26.02.2012, 17:00 Uhr
SF Lotte: Sebastian Zinke rechtfertigt Aufstellung : „Beängstigendes“ Gefühl für den Torschützen
Sebastian Zinke tauchte am Freitag erstmals in diserm Jahr in der startformation auf und erzielte das entscheidende 1:0 für Lotte in der Nachspielzeit. Foto: Mrugalla

Nachdem er seine „Angstzustände“ überwunden hatte, strahlte er über das ganze Gesicht. „Wir haben gewonnen. Ich habe das entscheidende Tor erzielt, und dann noch in der Nachspielzeit. Etwas Schöneres kann es kaum geben“, sprudelte es am Freitagabend aus Sebastian Zinke heraus. Mit 1:0 durch seinen Treffer in der 93. Minute hatten kurz zuvor die Sportfreunde Lotte gegen die U 23 des FSV Mainz 05 gewonnen.

Damit haben die Blau-Weißen im Titelkampf wieder vorgelegt und den Vorsprung in der Regionalliga West auf den Zweitplatzierten Borussia Mönchengladbach II auf sieben Punkte und den Dritten Eintracht Trier auf elf Zähler ausgebaut. Die Begegnungen der beiden ärgsten Konkurrenten waren im Vorfeld abgesagt worden. Sich nun auf irgendwelchen Lorbeeren auszuruhen sei aber völlig fehl am Platze, meint Trainer Maik Walpurgis . Schließlich stehen zwei Auswärtsspiele beim 1. FC Köln II (3. März) und Borussia Dortmund II (6. März) an. Für Walpurgis zählen diese beiden Clubs zu den stärksten Amateur-Teams Deutschlands.

Mit der unbändigen Geduld, die die Sportfreunde am Freitag gegen Mainz an den Tag legten, ist auch in Dortmund und Köln etwas möglich. Lotte ließ gegen die mit einer Raute im 4:4:2-System angetretenen Mainzer nie nach und wurden letztlich belohnt durch eine im Training vielfach geprobte Situation. „Ja, so etwas haben wir trainiert“, bestätigte Sebastian Zinke. Die scharf hereingegebenen Flanken von Marc Lorenz sorgten am Freitag häufiger für Gefahr. Doch erst in der 93. Minute fanden sie in Sebastian Zinke einen Abnehmer. Der vollendete per Kopf zum 1:0 und wurde anschließend von seinem Kameraden fast erdrückt: „Es war richtig warm unter dem Haufen, aber auch ein bisschen beängstigend“, äußerte der Torschütze , der am Montag zuvor 27 Jahre geworden war.

Dabei war es gar nicht so sicher, dass er überhaupt spielen würde. In der Hinrunde war Zinke neben Tim Gorschlüter im defensiven Mittelfeld gesetzt und hatte 17 Spiele absolviert. Nach der Verpflichtung von Oliver Zech hatte er seinen Posten an dem Neuzugang des VfL Bochum verloren. Am Freitagabend stand Zinke erstmals in diesem Jahr in der Startformation. „Er hat sich im Training aufgedrängt“, begründete Trainer Walpurgis die Aufstellung, die der 27-Jährige mit einer tadellosen Leistung und dem so wichtigen Treffer rechtfertigte.

Wäre es letztlich doch beim 0:0 geblieben, hätte das die Sportfreunde sicher nicht aus der Bahn geworfen. Auf dem tiefen und schwer bespielbarem Boden in der connect-M-Arena war jedoch allzu häufig dem Zufalle Tür und Tor geöffnet. Der späte Sieg aber gibt der Mannschaft nicht nur weiteres Selbstvertrauen, sondern lässt sie an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise ziehen, was für erhöhten Druck für die Konkurrenz sorgt. In dieser Verfassung und mit solchem Fortune dürfen die Sportfreunde Lotte tatsächlich von etwas ganz Großem träumen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/670006?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F715018%2F
Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in einem Wohnhaus
Am Max-Klemens-Kanal: Einsatz der Feuerwehr: Mordkommission ermittelt nach Gasexplosion in einem Wohnhaus
Nachrichten-Ticker