Tischtennis-Verbandsliga
Lüdinghauser haben denPlatz an der Sonne im Visier

Lüdinghausen -

Die Herren von Union Lüdinghausen können am Samstag die Tabellenspitze übernehmen. Die Voraussetzungen: Der jetzige Spitzenreiter DSC Wanne-Eickel verliert wie schon in der Hinrunde gegen Borussia Dortmund 2, und die Lüdinghauser selbst gewinnen gegen den Dritten TTC Datteln.

Donnerstag, 22.03.2012, 20:03 Uhr

Tischtennis-Verbandsliga : Lüdinghauser haben denPlatz an der Sonne im Visier
Unions Spitzenspieler Armin Wlosik (vorne) und Stefan Ruprecht wollen die Tabellenführung. Foto: chrb

„Eine Entscheidung kann am Wochenende fallen.“ Stefan Ruprecht , Teamsprecher von Tischtennis-Verbandsligist Union Lüdinghausen , und seine Mannschaftskollegen sehen dem drittletzten Spieltag am Samstag mit einiger Spannung entgegen. Dem Tabellenzweiten ist der zweite Platz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, kaum noch zu nehmen. Union kann aber auch noch Meister werden. Wenn der jetzige Spitzenreiter DSC Wanne-Eickel wie schon in der Hinrunde gegen den Vierten Borussia Dortmund 2 verliert, kann Union den Platz an der Sonne einnehmen.

Voraussetzung ist ein eigener Sieg gegen TTC BW Datteln (Beginn der Partie um 18.30 Uhr in der Lüdinghauser Realschulhalle). Dies dürfte jedoch nicht ganz einfach werden. Die Blau-Weißen sind Dritter, haben das Hinspiel mit 9:7 gewonnen. „Sie haben schon verlauten lassen, dass sie mit ihrer Top-Besetzung bei uns antreten – zum ersten Mal in der Rückrunde“, sagt Stefan Ruprecht. Die Lüdinghauser selbst müssen wieder auf Benedikt Große Holz verzichten, der sich studienbedingt in den USA aufhält.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/686880?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F715016%2F
Nachrichten-Ticker