Jahreshauptversammlung des SC BG Gimbte
Klare Absage an rechte Szene

Gimbte -

Eine klare Absage an die rechte Szene formulierte der SC BG Gimbte, nachdem sich ein Mitglied sich an einer Demonstration in Münster beteiligt hatte.

Montag, 02.04.2012, 16:04 Uhr

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Vereinsheim an der Schlage am vergangenen Freitag während der Jahreshauptversammlung .

Traditionell lassen sich die BG-Mitglieder diese Gelegenheit nicht nehmen, um vom Vorstand aus erster Hand zu erfahren, wie gearbeitet wurde und wie die Planungen für die Zukunft aussehen.

Der Vorsitzende Wilfried Averbeck berichtete über die verschiedenen Veranstaltungen des Vereins. Unter anderem wurde ein public viewing mit der Feuerwehr organisiert, die Stadtmeisterschaft durchgeführt, der Verein beteiligte sich am Maibaumrichten im Dorf und führte eine große Zeltparty durch.

Auch strukturell hat sich einiges getan. Die Baumaßnahmen rund um das Vereinsheim gehen voran und sollen in diesem Jahr fortgeführt werden. Von einer außergewöhnlichen Aktion berichtet Averbeck. Man habe gemeinsam mit der Gimbter Feuerwehr und dem Schützenverein einen Flyer herausgebracht, in dem sich die drei Vereine deutlich gegen Nazis und Rechts positionieren. Grund dafür waren Gerüchte, wonach auch Vereinsmitglieder mit den Rechten in Münster demonstriert haben sollen. Geschäftsführer Frederyk Saschek erläutert, er habe als Vorstandsvertreter mit den Betroffenen ein offenes Gespräch geführt. In diesem sei deutlich geworden, dass es sich nur um ein Mitglied von BG handelt und dieses hätte eine klare Ansage bekommen, wie der Verein dazu steht. Man geht aber nicht davon aus, dass es in Gimbte eine rechte Szene gebe, was auch deutlich wurde, als sich der Betroffene selbst zu Wort meldete und sich für seine „Dummheit“ entschuldigte. „Für uns als Verein ist es wichtig, nicht wegzuschauen und deutlich Stellung zu beziehen“, berichtet Saschek „Wir nageln aber auch keinen an die Wand, sondern versuchen aufzuklären und zu integrieren“, so Saschek weiter.

Nach den Berichten aus den verschiedenen Abteilungen standen Wahlen an. In den geschäftsführenden Vorstand wurden der Vorsitzende Wilfried Averbeck, Schriftführer Günter Möller und der Sportliche Leiter Guido Lake in ihren Ämtern bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurden Jürgen Riches, Karl Nordhoff und Herbert Hagedorn gewählt. Der ausführliche Kassenbericht von Frank Timmermans wurde von den Anwesenden mit großer Zufriedenheit zur Kenntnis genommen.

Der Verein wirtschaftet gut und ist für die noch ausstehenden Baumaßnahmen gerüstet. Insgesamt war es wieder mal eine lebhafte und von allen Beteiligten ehrlich geführte Versammlung. „Da geht es schon mal hoch her“, erklärt Averbeck die Situation, „aber das ist auch gut so. Da halten wir in Gimbte mit nichts hinterm Berg“. Das i-Tüpfelchen der Versammlung war wieder mal die gute Bewirtung durch das Kioskteam um Maria und Jürgen Daum, darin waren sich alle Anwesenden einig,.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/693849?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F715014%2F
Nachrichten-Ticker