Nachschlag stört
Pokalsieg in Lippstadt – aber Samstag kommt Sandhausen

Lippstadt/MÜNSTER -

Einen Nachschlag zur Unzeit ließen sich die Preußen servieren, als sie sich am Mittwochabend in Lippstadt erst nach der Verlängerung mit 2:0 ins Halbfinale des Westfalenpokals schossen. „Das musste nun wirklich nicht sein“, ärgerte sich Trainer Pavel Dotchev und dachte bereits an die dritte Liga. „Immerhin haben wir am Samstag Spitzenreiter Sandhausen zu Gast.“ Da gelte es, fit und hellwach zu sein. Und da sei der Kräfteverschleiß für seine ohnehin gebeutelte Truppe nicht förderlich gewesen.

Donnerstag, 19.04.2012, 21:04 Uhr

Nachschlag stört : Pokalsieg in Lippstadt – aber Samstag kommt Sandhausen
Zwei gegen einen: Münsters Jens Truckenbrod (links) ist gegen die Lippstädter Benjamin Pahlke und Denis Schulte einen Kopf zu klein. Foto: Jürgen Peperhowe

Fakt ist: Münster steht im Pokal-Halbfinale und muss nur noch den Regionalligisten SC Verl besiegen. Dann wäre das Endspiel (vermutlich gegen Arminia Bielefeld ) erreicht, was schon den Einzug in die Hauptrunde des kommenden DFB-Pokals garantiert. Verbunden damit ist die Hoffnung auf einen attraktiven Gegner und kleinen Geldsegen. „Dieses Pokalspiel wollten wir unbedingt gewinnen, das hat wohl jeder gesehen“, war Dotchev mit dem Engagement seiner Mannschaft zufrieden, mit der Torausbeute weniger Immerhin stimmte das Ergebnis. Nun war es nicht so, dass die Preußen ein Feuerwerk der Torchancen abbrannten. Aber sie hatten mehr vom Spiel, wirkten reifer und letztlich souveräner. Aber Gastgeber Lippstadt hielt erstaunlich couragiert dagegen und die Begegnung lange Zeit offen. Das war es auch, was Dotchev Respekt abverlangte. „Für einen Westfalenligisten war das schon wirklich herausragend.“ Nach dem Pokal ist vor der Meisterschaft. Mittwoch war Lippstadt, Samstag kommt Sandhausen. Dotchev: „Für uns die nächste schwere Aufgabe.“ Garantiert ohne Verlängerung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/706082?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F715014%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker