24. Naturlauf „Rund ums Lotter Kreuz“
Christin Kulgemeyer mit Fabelzeit

Lotte -

Das hätten die schon viel früher machen sollen. Die Strecke und das ganze Drumherum sind wirklich wunderschön.“ Geradezu begeistert war Gisela Hörnschemeyer von den Judo Crocodiles aus Osnabrück. Sie ist mittlerweile Stammgast beim Volkslauf der Sportfreunde Lotte, der am Sonntag mit Start und Ziel in der connect-M-Arena zum 24. Mal über die Bühne ging. Erstmals hatten die Veranstalter das Event „Naturlauf rund ums Lotter Kreuz“ genannt. Der Name war Programm

Sonntag, 03.06.2012, 19:06 Uhr

24. Naturlauf „Rund ums Lotter Kreuz“ : Christin Kulgemeyer mit Fabelzeit
Christin Kulgemeyer vom OTB (links) und Christian Prigge von Marathon Ibbenbüren sind die Sieger über die Zwölf-Kilometer-Strecke. Foto: Alfred Stegemann

„Das hätten die schon viel früher machen sollen. Die Strecke und das ganze Drumherum sind wirklich wunderschön.“ Geradezu begeistert war Gisela Hörnschemeyer von den Judo Crocodiles aus Osnabrück . Sie ist mittlerweile Stammgast beim Volkslauf der Sportfreunde Lotte, der gestern mit Start und Ziel in der connect-M-Arena zum 24. Mal über die Bühne ging. Erstmals hatten die Veranstalter das Event „ Naturlauf rund ums Lotter Kreuz“ genannt. Der Name war Programm. Alle Teilnehmer waren angetan von dem Ambiente rund um die Strecke.

Allerdings, und das stimmte Rudolf Winkler , Abteilungsleiter Bewegungssport der Sportfreunde und einer der Hauptorganisatoren, nachdenklich, blieb die Zahl der Teilnehmer überschaubar. Ganze 66 Läuferinnen und Läufer hatten den Weg nach Lotte gefunden, um über sich über die Strecken von sechs und zwölf Kilometer als Jogger oder Walker zu bewähren. „Die Konkurrenz war groß an diesem Wochenende. Am Freitag war die Nacht von Hasbergen. Seit Sonntagfrüh hat es geregnet. Dadurch sind einige Athleten, die sich angemeldet hatten, nicht gekommen“, hatte Winkler einen Grund für die geringe Teilnehmerzahl parat. „Dennoch“, auch das machte er deutlich, „hat sich der Aufwand gelohnt. Wir machen es gerne, und die Leute waren zufrieden. Zur 25. Auflage im nächsten Jahr lassen wir uns etwas besonderes einfallen.“

Dann feiert nicht nur der Volkslauf ein rundes Jubiläum, sondern auch Heinz Klingbeil aus Westerkappeln, der 2013 natürlich starten möchte. Er war bei bisher allen 24 Auflagen dabei. Gestern wurde er über zwölf Kilometer 13.

Die schnellste Zeit über diese Distanz legte Christian Prigge von Marathon Ibbenbüren hin. Der Seriensieger, der auch schon 2003 und 2007 ganz vorne lag, benötigte 42,38 Minuten. Damit verwies er Achim Lehmann von Teuto Riesenbeck auf Platz zwei (46,1 min.) Auch im Vorjahr hatte Lehmann Silber geholt. Dritter wurde Ingo Duda vom TV Georgsmarienhütte (49,33 min.), der im Vorjahr Sechster geworden war.

Eine absolute klasse Zeit zauberte Christin Kulgemeyer auf die Piste. Sie war lediglich 48,35 Minuten unterwegs und damit flotter als die meisten Männer. Sie war nicht nur schnellste Frau, sondern auch Dritte der Gesamtwertung. Zweitbeste Frau war Vorjahressiegerin Gisela Hörnschemeyer von den Judo Crocodiles (54,22 min.). Dritte wurde Hannelore Horst vom TV Georgsmarienhütte (54,47 min.).

Zu einem Familienfest wurde der Sechs-Kilometerlauf. Bei den Frauen siegte Nicole Kaczynski von der Speedy Familie aus Hopsten in 27,49 Minuten vor Jolanta Kaczynski (27,56 min) und Lokalmatadorin Petra Pollmeier von SF Lotte (28,02 min). Patrick Kaczynski als Drittplatzierter über sechs Kilometer bei den Männern machte den Familienerfolg perfekt. Sieger wurde Sebastian Merschmeyer vom SC Heringhausen in 19,35 Minuten, der vor einem Jahr noch Dritter über die Zwölf-Kilometer-Strecke war. Rang zwei sicherte sich Björn Grunwald von BW Hollage (19,38 min.).

Der Regen hielt sich übrigens nahezu während des gesamten Laufes. „Der störte aber nicht“, meinte Sechs-Kilometer-Siegerin Nicole Kaczynski. „Der war sogar leicht erfrischend. Das war besser als die Hitze im vergangenen Jahr.“ So musste auch das Deutsche Rote Kreuz nicht eingreifen. Dessen Vertreter blieben arbeitslos, was letztlich auch für einen reibungslosen Ablauf spricht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/809466?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1044136%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker