Basketball: UBC ohne Coach / Nachfolger wird am Montag vorgestellt
Rohdewald zieht Schlusstrich

Münster -

Die Trennung kommt überraschend, aber es gibt keinen bitteren Beigeschmack. Götz Rohdewald hat sich so entschieden, es wird keine sechste Saison als Trainer des UBC Münster in der 1. Basketball-Regionalliga geben. Der 37-Jährige zieht einen Schlusstrich und macht den Weg frei für einen noch nicht bekannten Nachfolger. Ausschlaggebend für die Entscheidung des ehemaligen Erstliga-Spielers (Telekom Bonn, TSV Quakenbrück, EWE Baskets Oldenburg) war dabei nicht die sportliche Situation.

Freitag, 29.06.2012, 19:06 Uhr

Basketball: UBC ohne Coach / Nachfolger wird am Montag vorgestellt : Rohdewald zieht Schlusstrich
Haben einiges beim UBC gemeinsam bewegt und gehen nun getrennte Wege: Helge Stukenholz (links), Manager der ersten Mannschaft, und der scheidende Coach Götz Rohdewald. Foto: Wilfried Hiegemann

„Es war ein persönliche Entscheidung. Wenn ich beruflich eine Dreiviertel-Stelle habe und einen Teilzeit-Job als Trainer, dann ist stets eine der beiden Sachen gedeckelt. Auf Dauer ist das unbefriedigend und ohne Perspektive.“

UBC Münster-Coach Götz Rohdewald hört auf

Auslöser war aber ein Angebot eines Zweitligisten aus der Pro A, Rohdewald hätte als Vollprofi dort gearbeitet, ein Fortgang aus Münster wäre notwendig gewesen. Die Sache zerschlug sich. Aber erst dadurch hätte er die gesamte Situation überdacht und sei nach Gesprächen mit Ehefrau Laura, Familie und engsten Freunden zu diesem ungewöhnlichen Schluss gekommen: „Nach 23 Jahren gibt es jetzt kein Basketball für mich seit zwei Tagen, das ist schon merkwürdig“, sagte er am Freitag.

Er wolle nur eine Sache machen, diese aber zu 100 Prozent – entweder seinen Consultant-Job bei ISR oder in ferner Zukunft als Profitrainer arbeiten. Das ist eine Zäsur für alle Beteiligiten. „Götz hat geholfen, dass wir nach dem Abstieg 2007 wieder eine richtig gute Basis beim UBC haben. Dass wir in Zukunft höhere Ziele erreichen können, hängt mit seiner Arbeit zusammen“, sagte Manager Helge Stukenholz .

Er will den Nachfolger am Montag präsentieren. Der soll möglichst aus Münster kommen, ein Faible für Jugendspieler und höherklassig gearbeitet haben. Jedem in der Basketballszene fällt da sofort UBC-Eigengewächs Philipp Kappenstein ein. Vielleicht zaubert Stukenholz aber auch eine andere Lösung hervor.

► Nach Jasper Knoch, Bernd Fährrolves und Philipp Günther (BSV Wulfen ) verlässt auch Stefan Carduck den UBC. Nachdem der angehende Jurist ein Prädikatsexamen abgelegt hat, wird er anderenorts seine Doktorarbeit schreiben. Konrad Tota könnte dagegen bleiben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/974291?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1044136%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker