Umfangreiche Renovierung
Sportpark Nord wird aufgefrischt

Ahlen -

Der Sportpark Nord wird schrittweise auf Vordermann gebracht. In Stand gesetzt werden das Tribünendach, die Sanitäranlagen und die Schießanalage in den Katakomben.

Mittwoch, 13.06.2012, 21:06 Uhr

Umfangreiche Renovierung : Sportpark Nord wird aufgefrischt
Christoph Wessels (links) informierte als zuständiger Fachbereichsleiter die Mitglieder des Sport- und Freizeitausschusses über den Stand der Sanierungsmaßnahmen im Sportpark Nord. Foto: Dierk Hartleb

Der Sportpark Nord wird schrittweise auf Vordermann gebracht. Am Dienstag ließen sich die Mitglieder des Sport- und Freizeitausschusses vom zuständigen Fachbereichsleiter Christoph Wessels über den Stand der Sanierungsmaßnahmen, die das Tribünendach , die Sanitäranlagen und die Schießanalage in den Katakomben umfassen, informieren.

Aufs Dach stiegen die Politiker bei ihrem Ortstermin zwar nicht, aber auch vom Stadionrasen aus konnten sie sich einen Eindruck von der Notwendigkeit der Dachsanierung machen. Die Folie ist im Laufe der Jahre mürbe geworden und nicht mehr wasserdicht. Die Folge: Bei Regen tropft es durch das Dach und hinterlässt sogar in den Katakomben Spuren. Bei der Gelegenheit – das Dach hat eine Grundfläche von 1300 Quadratmeter – bekommt auch das Vordach einen neuen Schutzanstrich, wie Wessels auf Nachfragen von Wigand Busse (Die Linke) versicherte.

Danach ging es in die Katakomben des Stadions zur Schießanlage, die seit eineinhalb Jahren still geleget ist, weil Kugelfang und Lüftung nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen. Die Lüftung ist inzwischen erneuert, wie Sandra Placke vom Zentralen Liegenschaftsmanagement (ZGLM) ausführte, bei der Erneuerung des Kugelfangs stehen noch Arbeiten an, wie Wessels verdeutlichte. Diese würden allerdings von den Sportschützen aus Ahlen und Vorhelm vorgenommen. Neben der Vorhelmer Schießgruppe und den Sportschützen Ahlen gehören auch noch die Bogenschützen zu den regelmäßigen Nutzern. Ob die Anlage nach Wiederöffnung – damit ist laut Wessels in vier bis sechs Wochen zu rechnen – bei entsprechender Nachfrage auch fremdvermietet wird, ließ der Fachbereichsleiter offen. In erster Linie sei sie für die heimischen Vereine vorgesehen.

Komplett erneuert worden sind bereits die Trinkwasserleitungen und die Sanitäranlagen für die Frauen. Die Sanierung war wegen Legionellenbefalls im vergangenen Jahr notwendig geworden.

Die Errichtung einer Versorgungshütte, die die ASG auf dem Rasen vor dem Kunstrasenplatz errichten möchte, löste im Ausschuss eine rege Diskussion aus, weil sich einige Mitglieder wie Günter Pietsch (SPD) und Wigand Busse nicht mit dem vorgeschlagenen Standort wegen vermuteter Sichtbehinderung anfreunden, konnten. Nach längerer Aussprache wurde dem Ansinnen der ASG-Jugend jedoch entsprochen; unabhängig davon soll der Naturrasen durch eine gepflasterte Fläche ersetzt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/822357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1044136%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker