Basketball
Drei Friesen ins Nationalteam berufen

Telgte -

Jörg Schulte kam in den vergangenen Jahren als Basketballer viel herum. Die tschechische Hauptstadt Prag war das Ziel, danach das kroatische Zagreb. Jetzt folgt Kaunas in Litauen. Der Friesen-Spieler ist erneut in das Nationalteam Deutschland berufen worden und wird in dieser Funktion zum dritten Mal an einer Europameisterschaft der Ü 50 teilnehmen. In diesem Jahr begleiten den Münsteraner in Diensten des TV Friesen zwei weitere Teammitglieder, die vom Mannschaftsverantwortlichen Rainer Greunke berufen wurden. Nämlich Volker Gerstner und Günter Ahlert. Sie spielen bei den Friesen in der Zweitvertretung und der Ü 40/50 mit.

Montag, 23.07.2012, 15:07 Uhr

Basketball : Drei Friesen ins Nationalteam berufen
Hat seinen dritten Einsatz in der Nationalmannschaft U 50: Jörg Schulte vom TV Friesen geht zusammen mit seinen Teamkameraden Volker Gerstner (kl. Bild) und Günter Ahlert in Litauen an den Start. Foto: Taucher

„Wir freuen uns natürlich auf diese EM“, sagte Jörg Schulte, der bereits am heutigen Dienstag in den Flieger ins Baltikum steigt. Die Meisterschaft, an der über 100 Teams in zwölf Altersklassen zwischen 30 und 75 Jahren teilnehmen, wird vom 28. Juli bis 6. August in der zweitgrößten Stadt Litauens durchgeführt. „Wir wollen in der größten und super starken Gruppe von 20 Nationalmannschaften natürlich gut abschneiden und in die Hauptrunde einziehen“, gibt Schulte das Ziel der Deutschen vor. Platz sieben hat der Friesen-Basketballer in Kroatien, Platz fünf in Tschechien erreicht. „Ähnlich gut wollen wir uns auch in Litauen platzieren, obwohl die Konkurrenz – unter anderem in unserer Gruppe mit Russland und Slowenien – richtig stark ist.“ Schulte und seine Mitstreiter haben sich in den vergangenen Wochen trotz der spielfreien Zeit „richtig intensiv“ vorbereitet, berichtete der Friese. Täglich arbeitete er an seiner Kondition. „Unvorbereitet macht die – selbstfinanzierte – Teilnahme keinen Sinn. Die Jungs, die bei der EM auflaufen, sind noch richtig fit und haben zumeist Erfahrungen in den höchsten Ligen ihres Landes oder in den jeweiligen Nationalmannschaften gesammelt.“ Die Deutschen stehen personell vor einem Umbruch, da etliche Basketballer in den älteren Jahrgang Ü 55 gewechselt sind. Deshalb hat Rainer Greunke aus Langen drei Rookies (Neueinsteiger) benannt, sodass nun neben den Friesen Günter Ahlert, Volker Gerstner und Jörg Schulte Thomas Arnold (Langen, Stephan Baierlein (München), Ronald Knecht (Frankfurt), Marco Seita (Palma/Mallorca) und Andreas Weinbecker (Leer) im Team stehen. In dieser Formation hat die Nationalmannschaft noch nie zusammengespielt. „Wir kennen uns aber alle von den deutschen Meisterschaften und den davorliegenden Qualifikationsspielen“, sagte Jörg Schulte. Dennoch sei es natürlich entscheidend, wie schnell man zur Teamharmonie finden wird. Viel Zeit bleibt dazu nicht, weil einige Spieler erst kurz vor der EM ankommen. So beispielsweise Volker Gerstner, der direkt nach seinem Urlaub erst am Freitag nach Kaunas fliegt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1028023?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1164221%2F
Kirchen kritisieren frühe Weihnachtsmärkte
Blick auf einen Weihnachtsmarkt in Essen.
Nachrichten-Ticker