Die ganze Stadt ist auf den Beinen
11. Auflage des Münster-Marathons lockt Menschen aus aller Welt an

Münster -

Als ob nicht schon das Ereignis als solches ausgereicht hätte, um die Menschen auf die Straßen zu locken, sorgte ein strahlend blauer Himmel am frühen Morgen für den passenden Rahmen bei der elften Auflage des „Volksbank-Münster-Marathons“. Man hatte das Gefühl, die ganze Stadt wäre auf den Beinen, als sich um neun Uhr die Elite-Läufer auf den Weg machten.

Montag, 10.09.2012, 07:09 Uhr

Die ganze Stadt ist auf den Beinen : 11. Auflage des Münster-Marathons lockt Menschen aus aller Welt an
Die Hitze machte den Läufern bei der 11. Auflage des „Volksbank-Münster-Marathons“ zu schaffen. Foto: Jürgen Peperhowe

Vom Feuer der Begeisterung hatte sich auch Markus Lewe anstecken lassen. „Es ist dieses ganz besondere Münster-Feeling, das Menschen aus aller Welt anlockt“, sagte der Oberbürgermeister, kurz bevor sich die Top-Athleten auf den Weg gemacht hatten. Womit Münsters Stadtoberhaupt auf einer Wellenlänge mit den meisten Startern lag.

Ergebnisse

Die vollständigen Ergebnislisten finden Sie in der Montagsausgabe der Westfälischen Nachrichten.

...

Elias Sansar war als Zehntplatzierter bester deutscher Teilnehmer und kassierte dafür die ausgelobten 2000 Euro. „Ich kann jedem Marathoni nur empfehlen, hier an den Start zu gehen. Das Flair hier ist noch besser als das beim Berlin-Marathon “, gab der Langstreckler von der LG Lage-Detmold zu verstehen. Erwartungsgemäß standen bei der Siegerehrung auf dem Prinzipalmarkt gegen 14.30 Uhr drei Afrikaner auf dem Treppchen.

Wobei den Sieger Nasef Ahmed längst nicht alle Insider auf der Rechnung. Eher schon den Zweiten, Paul Kimayo Kimugui aus Kenia , sowie den Vorjahressieger Elijah Kipkemoi Yator, der auf Rang drei landete. Das prägende Flair freilich erhält die Veranstaltung durch die Hobby-Langstreckler, die nach drei oder vier Stunden ins Ziel kommen.

Muenster-Marathon_image_630_420f_wn

Sieger Nasef Ahmed (M.) mit Eijah Kipkemoi Yator (l.) und Paul Kimayo Kimugul (r.). (Foto: Jürgen Peperhowe)

„Wir wollen unter vier Stunden bleiben“, erklärte Jürgen Beckers , der mit seinem Bruder Jürgen als Staffelläufer der DJK Dyckburg inzwischen zu den Stammgästen zählt. Das kann auch Günther Thünemann von sich behaupten. Der Mann von der Laufgemeinschaft Emsdetten betonte, „dass die aufkommende Wärme mir ganz schön zugesetzt hat.“ Das war das große Thema am Sonntag. Waren die Temperaturen beim Start bei 14 Grad noch erträglich, machte die aufkommende Hitze Profis wie Amateuren gleichermaßen zu schaffen.

„Eine Dusche mehr unterwegs wäre schön gewesen“, sagte Christian Prigge von Marathon Ibbenbüren. Gleich kam er mit einer Top-Zeit von 2:40:52 Stunden ins Ziel. Auch Christl Viebahn von der LAZ Puma Troisdorf zeigte ein starkes Rennen. Nach neun Jahren hatte die Eliteläuferin erstmals wieder für einen Marathon gemeldet. „Nach 25 und 32 Kilometern wurde es zwischenzeitlich schwer, weil auch die linke Wade etwas schmerzte. Insgesamt aber bin ich sehr zufrieden“, gab Viebahn zu verstehen.

Allen Grund, ein positives Fazit zu ziehen, hatten auch Michael Brinkmann Kurt Stenzel, die fachkundig, kurzweilig und unterhaltsam moderierten. Ein überaus abwechslungsreiches Rahmenprogramm tat ein Übriges.

Volksbank-Münster-Marathon

1/45
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Von Start bis Ziel: Der Marathon eingefangen in Fotos aus allen Winkeln.

    Foto: Jürgen Peperhowe
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1136864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1236859%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker