Radball: Zwei Mannschaften mit Heimrecht
RBL-Teams greifen nach dem Landesverbandspokal

Tecklenburg-Leeden -

Neben den Einradfrauen (Bundespokal in Hessen) und der ersten Radballmannschaft (Aufstiegs-Halbfinale zur 1. Bundesliga in Bayern) treten an diesem Wochenende auch fünf weitere Radballteams des RSV „Bergeslust“ Leeden in die Pedale. Der Landesverbandspokal von Nordrhein-Westfalen steht im Terminkalender und feiert mit 29 Mannschaften einen neuen Melderekord. Während Rolf Meyer-Brüggemann / Mario Wallenhorst (Leeden II) und Jannis Heese / Alexander Peters (Leeden VI) Losglück hatten und ab 14 Uhr die gegnerischen Mannschaften in der heimischen Stiftssporthalle begrüßen dürfen, müssen die drei übrigen RBL-Teams auswärts antreten.

Freitag, 07.09.2012, 17:09 Uhr

Radball: Zwei Mannschaften mit Heimrecht : RBL-Teams greifen nach dem Landesverbandspokal
Mario Wallenhorst (hinten) spielt mit seinem Partner Rolf Meyer-Brüggemann heute vor heimischem Publikum um den Landesverbandspokal. Foto: Uwe Wolter

In Gruppe D sind die beiden Verbandsliga-Duos Schilling / Kähler sowie Kipp / Morgret Außenseiter, denn in der Sporthalle der Mauritz-Schule in Münster steht der Wettbewerb ganz im Zeichen von Olaf Wille und Willi Sattler . Die Münsteraner haben in ihrer Karriere schon mehrfach den Deutschlandpokal gewonnen und durften 1999 sogar die nationalen Farben bei der WM auf Madeira vertreten. Nun feiern die Domstädter ihr Comeback. Alles andere als der Turniersieg wäre eine Überraschung.

Auf den zweiten Finalplatz scheint Oberligaaufsteiger Esser / Faiß (Münster I) fest gesetzt. Um im Kampf um die Endrundentickets eingreifen zu können, müssen die RBL-Duos schon einen besonders guten Tag erwischen. Siege in den Spielen gegen die beiden Vertretungen des RV Methler (Kamen) sind dabei unabdingbar.

Nach Suderwich (Recklinghausen) führt die Reise für Mario Beck und Dominik Langer. Nach der verletzungsgeplagten Vorsaison wollen die Leedener nun durchstarten. Die Qualifikation zum Pokalfinale am 22. September scheint für Beck / Langer in dieser Gruppe machbar, denn die Teams aus Schiefbahn, Iserlohn und Suderwich sind bei guter Form alle schlagbar.

Ebenfalls Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen sich Meyer-Brüggemann / Wallenhorst. Die Oberliga-Vizemeister des RSV Leeden empfangen zusammen mit ihren Vereinskameraden Peters / Heese die Gegner aus Iserlohn, Methler und Münster in der Sporthalle der Grundschule Stift. Doch Vorsicht, der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Anstoß der ersten Partie ist in allen Spielorten um 14 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1132322?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715013%2F1236859%2F
Nachrichten-Ticker