Rudern: 43. Frühlingsregatta auf dem Aasee
Petrus lässt Gnade walten

Münster -

Die Sonne strahlte und bescherte den Ruderern bei ihrer 43. Regatta auf dem Aasee ein tolles Ambiente.

Sonntag, 21.04.2013, 20:04 Uhr

Im Vorfeld der 43. Frühlingsregatta auf dem Aasee hatte es nicht an schlechten Vorzeichen gemangelt: Die Meteorologen stellten kein Frühlingswochenende in Aussicht, der Veranstalter handelte sich ein „erheblich schlechteres Meldeergebnis“ im Vergleich zu den Vorjahren ein. Dennoch blickte Clemens Keller , Vorsitzender des Regatta-Vereins, am Sonntagnachmittag mit einem zufriedenen Gesicht auf das unruhige Wasser des Aasees.

„Wir hatten eine erheblich schlechtere Wetterlage erwartet“, berichtete Keller erleichtert. Angesichts des wohltuenden Sonnenscheins säumten aber doch wieder zahlreiche Zuschauer das Aaseeufer. Spaziergänger verlangsamten ihren Schritt, Radfahrer pausierten und verfolgten die etwa 40 unterschiedlichen Ruder-Wettbewerbe in allen Altersklassen. Auch die Vereinskasse wurde entlastet – 1200 Bratwürste und 150 Kilo Pommes Frites fanden hungrige Abnehmer. Während die Elite des nordrhein-westfälischen Rudersports derweil in Duisburg beim Leistungstest des Ruderverbands weilte, fanden immerhin 900 Athleten den Weg nach Münster . „Für manche ist es das erste Rennen überhaupt“, sagte Trainer Lars Heinecke vom ARC Münster. Die heimischen Sportler, die in Münster mit mehrjähriger Rudererfahrung an den Start gingen, sorgten dagegen für die sportlichen Höhepunkte: Coach Heinecke durfte zehn Siege bejubeln, darunter auch zwei Erfolge seines Schützlings Ole Dahmen (B-Junior) im Einer, der am Samstag mit riesigen 15 Sekunden Vorsprung ins Ziel einlief. Gleich dreimal aufs Siegertreppchen stieg Vanessa Prange (A-Junioren).

Am Samstag hatten die Leichtgewichte unter den Teilnehmern noch mit den Windverhältnissen zu kämpfen. Keller erklärte: „Bei Gegenwind haben die Kräftigeren einen Vorteil.“ Am Sonntag flaute es wieder ab, sodass der weibliche Doppel-Vierer des RV Münster (B-Juniorinnen) bei guten Bedingungen einen Start-Ziel-Sieg erreichte. „Das war das Highlight“, stellte ihr Trainer Marc Roßmeier den Erfolg der Mädchen heraus. Planer Keller richtete am Sonntag seinen Blick übrigens nicht nur auf Münsters Binnengewässer, sondern auch nach vorne: Im Oktober werden die 100. Deutschen Meisterschaften auf dem Aasee ausgetragen. „Eine Ehre.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1618387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F1794659%2F1794661%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker