Schach beim SK Ochtrup
SKO verpasst Regionalliga-Quali

Ochtrup -

Zum Saisonabschluss in der Verbandsliga Münsterland kassierte der SK Ochtrup eine 2,5:4,5-Niederlage gegen den SC KB Rheine. Dabei steuerten Günter Kaiser und Dr. Helmut Jacob jeweils einen Sieg für den Absteiger aus der Töpferstadt bei.

Montag, 06.05.2013, 15:05 Uhr

In der letzten Runde der Schach-Verbandsliga Münsterland traf die erste Mannschaft des SK Ochtrup auf den Tabellenzweiten SC KB Rheine . Da die Ochtruper schon vorher abgestiegen waren, und die Rheinenser nicht mehr Meister werden konnten, gingen beide Teams entspannt an die Bretter, wo letztlich der Vizemeister aus Rheine mit 4,5:2,5 die Oberhand behielt.

Da beide Mannschaften das erste Brett nicht besetzen konnten, wurde die Begegnung mit nur je sieben Spielern durchgeführt. Die Emsstädter gingen in Führung, als Thomas Holtmannpötter an Brett sieben in seiner Partie den Angriff seines Gegners nicht parieren konnte und aufgeben musste. Daraufhin glich der SKO jedoch aus, als Günter Kaiser am achten Brett seine etwas schlechtere Stellung im Mittelspiel konsolidierte und im Endspiel seinen Widerpart den vollen Punkt abknöpfte.

Ralf Schwietering, in dieser Saison bester Punktscorer der Töpferstädter, hatte an diesem Tag keine Chance und verlor sein Spiel an Brett fünf. Nachdem es an Brett drei von Martin Lütkehermölle ein Remis gegeben hatte, mussten die Ochtruper einen erneuten Rückschlag hinnehmen, weil Dietrich Füllborn am vierten Brett nach ausgeglichenem Mittelspiel den Faden verlor und sein Gegner in seine Stellung einbrechen konnte. Es stand nunmehr 3,5:1,5 für Rheine, und der SKO musste beide noch ausstehenden Partien gewinnen, um noch ein Mannschaftsremis zu erreichen.

An Brett sechs kämpfte Stefan Boshe-Plois lange Zeit mit Dame gegen Turm und Läufer seines Kontrahenten, der jedoch noch einen Freibauern besaß, den er zum Gewinn ausnutzte. Durch diese Niederlage war die Begegnung entschieden. Die letzte Partie gewann Dr. Helmut Jacob an Brett zwei, der zum Ende hin noch einen Königsangriff aus dem Ärmel zauberte und das Endergebnis damit erträglicher gestaltete.

In der kommenden Saison wird es im Schachverband Münsterland eine Neueinteilung der einzelnen Ligen geben. Bislang war die Verbandsliga die höchste Klasse, diese wird durch die Regionalliga ersetzt, gefolgt von der Verbandsliga (neu) und einer Verbandsklasse, die bislang mit zwei Staffeln spielte, nunmehr nur noch aus einer Klasse besteht. Da sich der SK Ochtrup nicht für die Regionalliga qualifizierte, wird er in der kommenden Saison in der neuen Verbandsliga antreten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1645411?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F1794659%2F1794660%2F
Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Groß angelegtes Notfallszenario: Rettungskräfte üben Einsatz an der Stadthalle Hiltrup
Nachrichten-Ticker