Harte Jungs
Rugby Tourists Münster feiern Regionalliga-Meisterschaft

Münster -

Rugby Tourists – kein Name, der Programm ist. Nein, Touristen sind sie wirklich nicht, die harten Jungs vom Pleistermühlenweg. Selbst wenn sie in den vergangenen 20 Jahren unentwegt auf Tour waren. Ambitionierter Sportler, das trifft es eher. Mitunter sogar echte Leistungssportler, auch wenn das die Kraftpakete, vornehmlich Studenten, um Janis Benscheidt gar nicht so gern hören. Dennoch: Die Hobbyliga haben sie längst verlassen. Nach dem 94:10-Erfolg gegen den RFC Dortmund ist den heimischen Rugbyspielern die Meisterschaft in der Regionalliga NRW nicht mehr zu nehmen. Und das im Jahr des Jubiläums.

Freitag, 31.05.2013, 13:05 Uhr

Traubenrugby: Männer außer Rand und Band. Am kommenden Samstag gibt es diese Bilder auf dem Gelände am Pleistermühlenweg.
Traubenrugby: Männer außer Rand und Band. Am kommenden Samstag gibt es diese Bilder auf dem Gelände am Pleistermühlenweg. Foto: Peter Leßmann

Wer den Titel holt, der darf ein Treppechen nach oben gehen. Das war, ist und bleibt so. Also auf in die Dritte Liga, Tourists. Doch Stopp! „Das ist nicht so einfach“, klärt Benscheidt , seines Zeichens Spieler und Pressewart, auf. Sportlich habe man ganz klar die Voraussetzungen erfüllt, finanziell nicht. Heißt übersetzt: Zurzeit fehlt es einfach am nötigen Kleingeld, um die Saison zu stemmen. „Bitter“, wie Benscheidt unumwunden zugibt. Die negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit seien dabei allgegenwärtig – vielleicht sogar lehrreich?

Es ist gerade mal vier Jahre her, als sich die starken Männer freiwillig aus der Regionalliga zurückzogen, weil es im Verlauf der Saison schlichtweg am Personal fehlte. Auswärtsfahrten und sämtliche Utensilien mussten selbst finanziert werden, die Kosten wuchsen den Tourists über den Kopf, etliche Spieler zogen die Notbremse. „Diese Angst ist wieder da“, sagt Janis Benscheidt.

Dabei ist nicht mal gewiss, ob künftig überhaupt in Liga drei gerangelt wird. Nicht unmöglich, dass der Verband der Liga das Aus erteilt. Jene Klasse, die ursprünglich vor drei Jahren eingeführt wurde, um die Leistungsdifferenz zwischen Regionalliga und 2. Liga zu minimieren. Sollte das der Fall sein, würden die Münsteraner sogar die Ehre erfahren, sofort hochgereicht zu werden ins Unterhaus. Aber: „Ohne uns, dann werden wir in der Regionalliga bleiben“, sagt Benscheidt.

Viele Fragen, auf die es in den kommenden Wochen hoffentlich eine positive Antwort gibt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationales Turnier der Rugby Tourists

Am kommenden Samstag findet die Feier zum 20-jährigen Vereinsjubiläum der Rugby Tourists Münster statt. Extra zu diesem (denkwürdigen) Anlass veranstaltet der Club ein großes internationales Turnier für Männer- und Frauenteams. Eingeladen sind unter anderem RFC Merton aus London und RC Orléans (Frankreich). „Das wird ein großes Fest“, verspricht Janis Benscheidt. Auch die RTM-OldBoys sind dabei, eine zusammengewürfelte Auswahl aus alten Tourists-Spielern. Viele von diesen sind mittlerweile auf dem gesamten Erdball verstreut – und kommen nochmals in Münster zusammen. Rugby verbindet halt. Wiedersehen macht demnach Freu(n)de. Los geht es am Samstag um 10 Uhr. Die große Party ist ab 18 Uhr geplant.

Folgende Mannschaften haben ihr Kommen zugesagt:

Männer: RFC Merton, RC Orléans, St. Pauli, RFC Dortmund, RT Münster, RTM-Old-Boys

Frauen: RC Orléans, St. Pauli, RFC Dortmund, RT Münster.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1686999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F1794659%2F1794660%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker