Schwache Bilanz für Westerkappelns Tennisteams
Ein fast schwarzes Wochenende

Westerkappeln -

Nicht nur das Westfalia Westerkappelns Damen in der Regionalliga gegen Moers II unterlagen, auch die übrigen Teams waren wenig erfolgreich. In der Verbandsliga mussten die Damen 50 ihre erste Niederlage hinnehmen.

Dienstag, 11.06.2013, 18:06 Uhr

Im Spitzenspiel in Bönen stand es nach den Einzeln noch 3:3. Die angeschlagene Adelheid Timmermann gewann in drei, Birgit Bäcker und Christel Plake in zwei Sätzen. Aufgrund der Verletzung von Adelheid Timmermann konnte man nicht die optimalen Doppel aufstellen, so dass diesmal, entgegen der bisherigen Ergebnisse, alle drei Doppel verloren gingen. Im nächsten Heimspiel geht es hier noch um Platz zwei gegen Gahmen.

Chancenlos war die erste Herrenmannschaft im Spiel gegen Hiltrup II. Immer noch ohne Sven Gärtner konnte gegen das starke Nachwuchsteam aus Münster-Hiltrup nicht gepunktet werden. Die entscheidende Begegnung um den Klassenhalt findet hier Anfang Juli statt.

Besser machte es da diezweite Damenmannschaft. Sie setzte sich glatt mit 8:1 gegen Mecklenbeck durch. Die Erfolge errangen Anna Rößler, Julia Coquette, Sabine Kottmann, Julia Ruschke und Lisa Marie Hartmann in den Einzeln. Anschließend wurden alle drei Doppel gewonnen. Das Team liegt weiterhin in der Spitzengruppe und hat noch alle Chancen auf den Aufstieg.

Ihre erste Saisonniederlage mussten die Herren 40 einstecken. Im Heimspiel gegen den Hünenburger TC sah es lange nach einem Erfolg aus. In den Einzeln konnten Dirk Nubbemeyer, Thomas Meinert und Franz Lobenberg punkten. Nach dem 3:3 konnte nur noch das Doppel Nubbemeyer/Lobenberg erfolgreich sein. Das entscheidende zweite Doppel wurde nach einer 7:5 und 4:0-Führung noch abgegeben.

Die Damen 40 hatten in Dreierwalde anzutreten. Auch hier stand es nach den Einzeln 3:3. Die vielen hart umkämpfte Matches konnten Christiane Rößler, Kornelia Hemmer-Schulte und Elke Recker jeweils in drei Sätzen gewinnen. Die anschließenden Doppel verlor man das Team sehr knapp und liegt damit weiterhin am Tabellenende.

Die Herren 55 lieferten sich in den ersten Spielen der Münsterlandliga ein tollen Kampf mit Bevergern. Gegen den Gruppenfavoriten stand es nach den Einzeln 3:3. Vitomir Rogoznica, Reiner Nietiedt und Horst Heilmann punkteten in den Einzeln. Rogoznica/Kleinlein holten den vierten Punkt. Das entscheidende Doppel wurde knapp in drei Sätzen verloren.

Erfolgreich in die Saison sind die Herren 65 in der Bezirksliga gestartet. Nachdem 5:1 gegen den Vereinsnachbarn Büren gab es im Auswärtsspiel in Nordkirchen einen harten Kampf. Dort gewannen Friedhelm Timmermann und Egbert Giersch in drei und Manfred Wortmann in zwei Sätzen. Die Mannschaft lag mit 3:1 nach den Einzeln in Führung. Das entscheidende Doppel im dritten Satz konnten dann Timmermann und Wortmann gewinnen.

Die Hobby Damen mit Doris Bünemann mussten in Horstmar mit 2:4 ihre erste Niederlage einstecken. Sie haben aber noch bei zwei Heimspielen die Chance den Klassenerhalt zu schaffen.

Besser machten es da die Hobby Herren, die sich in einem ausgeglichenen Match mit 3:3 trennten. Dabei konnte Westerkappelns Nummer eins Michael Schlathölter zum wiederholten Mal punkten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1712527?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F1794659%2F1835603%2F
Nachrichten-Ticker