Faustball-Senioren der SG Coesfeld/Nottuln sichern sich die Vizemeisterschaft
Gegen Hagen wieder einmal ohne Chance

Nottuln -

Wieder einmal ohne Chance waren die M35-Senioren-Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln beim entscheidenden Spiel um die Westfalenmeisterschaft gegen den TSV Hagen 1860: Mit 6:11 und 8:11 war die Niederlage nicht nur deutlich, sondern auch in der Höhe verdient.

Mittwoch, 10.07.2013, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.07.2013, 14:00 Uhr

„Gegen Hagen in Bestbesetzung haben wir einfach keine Chance“, schätzt der Nottulner Abwehrspezialist Christian Bolz die Lage realistisch ein. „Die sind nicht zufällig gerade erst wieder Deutscher Senioren-Meister geworden.“

So trauern die SG-Spieler auch eher der vergebenen Chance aus dem Hinspiel nach, als die Hagener stark ersatzgeschwächt aufgelaufen waren, aber dennoch nicht bezwungen werden konnten.

Die Gesamtsaison kann für die Faustballer aus Coesfeld und Nottuln aber dennoch als erfolgreich verbucht werden. In den Spielen gegen die anderen Ligakonkurrenten – Dahlbruch, Wöhren, Hilchenbach und Halden – hielten sich die SG-Routiniers schadlos und sicherten sich damit unangefochten die Vizemeisterschaft . Die weiterführende Norddeutsche Meisterschaft liegt in diesem Jahr so unglücklich in den Sommerferien, dass das SG-Team nicht teilnehmen kann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1774817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F1794659%2F1919156%2F
Nachrichten-Ticker