Darvin Laker und Max Laumeyer scheitern im DM-Viertelfinale
U17-Radballer glücklos

Tecklenburg-Leeden -

Zum Viertelfinale zur Deutschen U 17-Radball-Meisterschaft reiste RSV Bergeslust Leeden am vergangenen Samstag nach Düsseldorf. Platz drei und damit die Qualifikation zum DM-Halbfinale hatten sich Darvin Laker und Max Laumeyer mit ihrem Trainer Jörg Böhnke als Ziel gesetzt. Doch die beiden Tecklenburger erwischten einen schlechten Tag und mussten sich mit dem fünften Rang zufrieden geben.

Dienstag, 01.04.2014, 16:04 Uhr

Bereits in der Auftaktpartie gegen Gastgeber und NRW-Meister Kühn/Schmitz fuhren Darvin und Max hinterher, so dass die 0:3-Niederlage nicht zu verhindern war. Gegen Halle (Kreis Nienburg ) standen die Tecklenburger unter Druck, um nicht alle Chancen auf das Halbfinalticket zu verlieren. Mit Teamgeist und Einsatzwillen hielten die Bergeslustler gegen die robuste Spielweise der Niedersachsen dagegen. Doch mussten sie sich mit 2:3 erneut geschlagen geben.

Auch in den abschließenden Spielen gegen Bremen-Oberneuland und den starken hessischen Vertreter aus Naurod lief nicht viel zusammen. „Heute sollte es einfach nicht sein“, resümierte Trainer Jörg Böhnke enttäuscht den Auftritt seiner Jungs, die auch diese beiden Partien abgegeben mussten. „Natürlich sind wir unzufrieden über das Ergebnis und die gezeigten Leistungen. Doch manchmal ist es eben so, dass man trotz toller Moral und Einsatzwillen einfach nicht in die Spur kommt. Im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen“, zeigte sich Böhnke aber am Abend schon wieder kämpferisch. Bis dahin dürfen Darvin und Max die Sommerpause genießen, bevor in der nächsten Saison das Ziel Deutsche Meisterschaft neu angegangen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2363352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F2593524%2F
Nachrichten-Ticker