Grundschulsportfest in Lengerich
Stadtfeldmark und Wersen teilen sich den Pokal

Lengerich/Tecklenburger Land -

Beim Grundschulsportfest in Lengerich jubelten am Ende zwei Schulteams, denn die Grundschulen Wersen und Stadtfeldmark lagen gleichauf und müssen sich den Siegerpokal teilen.

Freitag, 13.06.2014, 16:06 Uhr

Diesmal gibt es zwei Siegerteams: Die Grundschule Wersen (rechts) und die Grundschule Stadtfeldmarke waren am Ende des Wettkampfs punktgleich.
Diesmal gibt es zwei Siegerteams: Die Grundschule Wersen (rechts) und die Grundschule Stadtfeldmarke waren am Ende des Wettkampfs punktgleich. Foto: Uwe Wolter

Sie lieben es offenbar kompliziert. Mussten sich die Kinder der Grundschule Wersen vor einem Jahr noch Platz zwei mit der Tecklenburger Teutoburger-Wald-Schule Platz zwei teilen, so rückten sie diesmal einen Rang vor, doch auch dieser gehörte gestern im Stadion an der Münsterstraße in Lengerich den Mädels und Jungs aus Wersen nicht allein. Punktgleich mit Wersen jubelten auch die Kinder der Grundschule Stadtfeldmark aus Lengerich, die damit ihren Erfolg von 2012 wiederholen konnten.

Lengerich war am gestrigen Freitag Austragungsort des zweiten Leichtathletik -Grundschulsportfestes des Kreises Steinfurt. Nachdem am Mittwoch der Auftakt in Greven erfolgt war, trafen sich nun in Lengerich die vierten Klassen von zehn Grundschulen aus dem Raum Lengerich, Tecklenburg und Lotte, um sich in fünf verschiedenen Disziplinen zu messen. 50 Meter Sprint, Flatterballweitwurf, Medizinballstoßen, Zonenweitsprung und Ausdauerlauf. Je nach Ergebnissen in den Einzelwettbewerben wurde ein Gesamtresultat für die Mannschaft ermittelt.

„Diesmal war es besonders spannend“, lobte Organisatorin Silke Stockmeier vom Ausschuss für den Schulsport des Kreises Steinfurt die Kinder. „Ihr lagt punktemäßig alle dicht beieinander.“ Die beiden besten Teams aus Wersen und Lengerich lagen am Ende sogar, wie eingangs beschrieben, gleichauf. Nur drei Punkte dahinter landete die Regenbogen-Grundschule aus Büren auf dem dritten Rang. Da es nur einen Wanderpokal gibt, müssen sich die beiden Siegerteams den Pokal „teilen“. Direkt mitnehmen durften ihn die „Stadtfeldmarker“, im zweiten Schulhalbjahr wandert er dann weiter nach Wersen.

Den Abschluss des Sportfestes bildet schon traditionell der Pendelstaffellauf über Bananenkisten, so auch gestern. Hier hatte Stadtfeldmark die Nase vorn vor Wersen und der Grundschule Lienen.

„Das alles so reibungslos gelaufen ist, dazu haben auch die Sporthelfer des Hannah-Arendt-Gymnasiums beigetragen und nicht zu vergessen die Familie Utlaut als Platzwarte“, bedankte sich Silke Pottmeier noch. Weiter geht es am kommenden Dienstag in Ibbenbüren, danach folgen Rheine (Mittwoch) und eine Woche später am 26. Juni Steinfurt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2521135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F4845808%2F
Nachrichten-Ticker