Ruder-WM in Varese
Silber geht nach Münster

Münster -

Münsters Ruderer jubeln auf: Richard Bensmann gehört zur Crew des Vierers-ohne-Steuermann, die im italienischen Varese die Silbermedaille holt.

Sonntag, 27.07.2014, 14:07 Uhr

Die Entscheidung: Dank eines fulminanten Schlussspurts sicherte sich der Vierer-ohne-Steuermann mit dem Münsteraner Richard Bensmann (2. von links) die Silbermedaille.
Die Entscheidung: Dank eines fulminanten Schlussspurts sicherte sich der Vierer-ohne-Steuermann mit dem Münsteraner Richard Bensmann (2. von links) die Silbermedaille. Foto: RVM

Die münsterische Fan-Delegation am Ufer des Lago di Varese brauchte am Finaltag der U-23-WM gute Nerven. Am Ende gab es aber nur zufriedene Gesichter bei den Mitgliedern des Rudervereins Münster von 1882. Richard Bensmann erkämpfte sich mit dem deutschen Vierer-ohne-Steuermann durch einen langgezogenen Endspurt eine Silbermedaille hinter Italien. Eine Stunde vorher hatten Felix Brummel und Sven Ditzel zwar denkbar knapp die Bronzemedaille verpasst, kassierten aber dennoch viel Lob: „Das war ihr bestes Rennen“, so RVM-Coach Thorsten Kortmann , in Varese Mitglied des Nationaltrainerteams.

Auch im entscheidenden Rennen der Saison spannte der deutsche Vierer-ohne-Steuermann mit Jakob Schneider (Essen), Richard Bensmann (Ruderverein Münster), Maximilian Korge (Berlin) und Schlagmann Johannes Weißenfeld (Herdecke) die Betreuer und Fans am Ufer auf die Folter. Wie schon im Halbfinale startete das Boot verhalten in das Rennen und lag bei der ersten Zwischenzeit nach 500 Metern auf Rang fünf und damit weit entfernt von einer Medaille. Erst auf den letzten 500 Metern schaltete das deutsche Boot den Turbo an und fuhr bis auf Rang zwei vor. „Ein brachialer Endspurt“, kommentierte anerkennend RVM-Coach Kortmann. Für Bensmann waren es die „härtesten 500 Meter“ in seiner bisherigen Karriere.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2638478?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F4845807%2F
Nachrichten-Ticker