Tischtennis-Bezirksmeisterschaften
Maria Zer holt den Doppeltitel

Tecklenburger Land -

Zwei Titel, drei Vizemeisterschaften und ein halbes Dutzend dritte Plätze errang der Nachwuchs aus dem Tecklenburger Land bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Lüdinghausen. Demgegenüber gingen die Spieler in der Herren-A-Klasse völlig leer aus.

Montag, 20.10.2014, 18:10 Uhr

Den ersten Platz im Jungen-Einzel verpasste Sergej Schwebel von Westfalia Westerkappeln ganz knapp. Im Endspiel musste er Yorrick Michaelis ( TuS Hiltrup ) trotz einer 9:4-Führung im fünften Satz noch den Vortritt lassen.

Im Halbfinale hatte der nicht ganz 15 Jahre alte Landesligaspieler des TSV Westfalia seinem Vereinskameraden Finn-Luca Moser in vier Sätzen das Nachsehen gegeben und ihn damit auf den dritten Platz verwiesen. Ein echter Coup war ihm eine Runde vorher gelungen, als er den favorisierten Julian Ruprecht aus dem Verbandsligateam des Ausrichters Union Lüdinghausen mit 3:1 in die Schranken gewiesen hatte. Dagegen kam für ihn im Doppel an der Seite von Moser bereits in der zweiten Runde etwas überraschend das Aus.

Vizemeisterin wurde ebenfalls Leonie Koch vom SV Dickenberg bei den B-Schülerinnen. Sie scheiterte im Finale an Lisa-Sophie Bauer von der Warendorfer SU hauchdünn mit 10:12, 7:11 und 10:12. Im Duell um den Einzug ins Endspiel machte die 12-Jährige gegen Maria Zer aus Westerkappeln einen 0:2-Rückstand wett und triumphierte im Entscheidungssatz nach der Vergabe von sechs Matchbällen mit 13:11. Gemeinsam errangen diese beiden Spielerinnen im Doppel ohne jeglichen Satzverlust den Turniersieg.

Den ersten Platz im Doppel der A-Schülerinnen erkämpfte sich Thi Ngoc Tran Nguyen (SV Dickenberg) mit Jule Koschinski (Westfalia Kinderhaus). Im Finale bezwang diese Kombination die Dickenbergerinnen Michelle Lüttmann und Sara Rethmann mit 13:11, 13:11 und 11:6. Im Einzel landeten Michelle Lüttmann und Thi Ngoc Tran Nguyen, die unerwartet ihrer ehemaligen Vereinskollegin und späteren Bezirksmeisterin Pranvera Fazliu (TTV Metelen) mit 1:3 unterlag, auf Rang drei.

Bei den Mädchen wurde A-Schülerin Ireen Onken (SV Dickenberg) nach einem 3:0-Erfolg gegen Kim Ehlert (SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt) im Viertelfinale und einer anschließenden 0:3-Niederlage gegen die Ottmarsbocholterin Lisa Richter Dritte. Der späteren Bezirksmeisterin war ebenfalls Thi Ngoc Tran Nguyen im Viertelfinale bei ihrer 1:3-Niederlage nicht ganz gewachsen. Unter den letzten Acht mussten bei den C-Schülerinnen auch die Dickenbergerinnen Annika Geers und Lenia Frickenstein die Segel streichen.

Bei den über 50 Jahre alten Damen musste Ute Hergemöller von Cheruskia Laggenbeck mit dem zweiten Rang vorliebnehmen. Nach zwei 3:0-Siegen zog sie im entscheidenden Spiel gegen Evi Ilves-Schalk (TuS Haltern) knapp mit 7:11, 11:13 und 10:12 den Kürzeren. Als Vierter kam ihr Vereinskollege Willi Steinhauser in der Altersklasse Ü 75 ins Ziel. Nach einem 3:1-Erfolg gegen Lothar Behrendt (TTV Preußen Lünen) hatte er im Halbfinale gegen Heinz Kraß (TSG Dülmen) mit 0:3 das Nachsehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2820525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F4845804%2F
Nachrichten-Ticker