Leichtathletik | Westfalenmeisterschaft im Cross- und Waldlauf
Pauline macht das Dutzend voll

Gronau-Epe -

Im Hamstern von Titeln ist Pauline Meyer einsame Spitze. In Herten kamen bereits die Westfalenmeisterschaften Nummer elf und zwölf innerhalb der letzten 24 Monate zusammen. Solch eine Statistik kann sich wahrlich sehen lassen.

Dienstag, 18.11.2014, 21:11 Uhr

Da klatschte selbst Mannschaftskollege Lars Epping Beifall: „ Pauline läuft scheinbar auf allen Strecken erfolgreich. Die Distanz spielt keine Rolle. Irgendwann wird sie sich aber für einen Schwerpunkt entscheiden müssen. Das fällt bestimmt nicht leicht“, will Epping besser nicht in der Haut der Läuferin vom TV Westfalia Epe stecken.

Die hatte gerade mit einem Start-Ziel-Sieg bei den Westfälischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Herten , einer Zeit von 11:29 Minuten bei den U-16-Juniorinnen sowie einem ganz starken Schlusssprint auf den letzten 300 der insgesamt 3100 Metern vollauf überzeugt. Pauline Meyer wehrte damit auch den Versuch ihrer härtesten Rivalin, Nele Weike von Eintracht Minden, erfolgreich ab, als diese zum Überholmanöver ansetzte und von der Eperanerin eiskalt abserviert wurde.

Westfalia-Trainer Reinhard Wittland wollte aber nicht nur den Erfolg seiner Top-Athletin herausheben: „Das war ein schöner Abschluss der Saison. Denn alle Läufer haben sich gut geschlagen.“ Besonders gut machten es die Kort-Schwestern Celia und Liliana, die nach 12:52 und 13:08 Minuten auf Platz acht und neun durchs Ziel kamen. Für die Mannschaftswertung reichte das bei der weiblichen U 16 zudem ebenfalls zum ersten Platz. Für Pauline Meyer waren es bereits die Westfalenmeister-Titel Nummer elf und zwölf in den letzten zwei Jahren. Das Dutzend ist somit voll.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2884325?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F4845803%2F
Nachrichten-Ticker