Sportkegeln
BWO fehlen nur drei Holz

Ottmarsbocholt -

Nur drei Holz mehr, und Blau-Weiß Ottmarsbocholt hätte mit 3:0 gegen GW Nottuln gewonnen. So musste der Oberligist den Zusatzpunkt abgeben. Die BWO-Zweite stand beim Tabellenführer der Bezirksliga auf verlorenem Posten.

Dienstag, 16.12.2014, 19:12 Uhr

Am letzten Hinrundenspieltag der Oberliga 1 lieferten sich die Sportkegler des SC BW Ottmarsbocholt ein spannendes Duell mit GW Nottuln .

Leo Ignatzy und Walter Stratmann legten mit 803 und 805 Holz einen furiosen Auftakt hin, aber auch die Gäste hatten mit 801 Holz ein Topergebnis auf der Liste. Dann aber erreichte Thomas Focke mit 755 Holz nicht seine Normalform, und als Helmut Weitkamp mit gar nur 744 Holz von der Bahn kam, war der Schaden da. Es war das zweitschlechteste Ergebnis des Spiels – die Blau-Weißen mussten damit den Gästen den Zusatzpunkt überlassen. Nur drei Holz mehr hätten für einen 3:0-Erfolg gereicht.

So stecken die Blau-Weißen mehr denn je im Abstiegskampf – und können nur hoffen, dass ihnen eine ähnlich gute Rückrunde gelingt wie in der vergangenen Saison, die sie auf dem dritten Platz beendeten.

Die zweite BWO-Mannschaft stand beim Tabellenführer der Bezirksliga 2 auf verlorenem Posten. Auf den schwer zu bespielenden Bahnen in Rietberg kam Leo Ignatzy, der den verletzten Franz Schnieder vertrat, mit 693 Holz noch recht gut zurecht. Willi Baumeister hätte sich bei seinem 500. Einsatz für die Blau-Weißen sicher ein besseres Ergebnis gewünscht als 644 Holz. Steffen Weitkamp spielte 627 Holz und Michael Aldrup 613 Holz.

Die Mannschaft beendet die Hinrunde auf dem vierten Platz und hat immer noch Anschluss nach oben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2948383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F2593494%2F4845802%2F
Nachrichten-Ticker