Leichtathletik Union Lüdinghausen
Fünf Medaillen in Dortmund

Lüdinghausen -

Knapp 20 Athleten des SC Union Lüdinghausen starteten bei einem Hallensportfest in Dortmund. Dabei sprangen fünf Medaillen heraus, darunter allerdings kein Sieg. Nele Aundrup und Tobias Niehues standen zwei Mal auf dem Treppchen.

Dienstag, 27.01.2015, 18:01 Uhr

Fünf Medaillenplätze holten die Leichtathleten des SC Union 08 Lüdinghausen am vergangenen Wochenende bei einem gut besuchten Hallensportfest in Dortmund . Knapp 20 Unionisten waren an den Start gegangen, von denen Nele Aundrup (W 12) und Tobias Niehues (M 14) gleich zwei Mal auf dem Treppchen standen.

Aundrup belegte in ihrer Altersklasse den zweiten Rang im Hochsprung mit 1,20 m und erreichte starke 4,01 m im Weitsprung. Damit belegte sie den dritten Rang. Sie wurde zudem Sechste mit 9,44 sek über 60 m. Ebenfalls Silber im Hochsprung holte Tobias Niehues mit 1,30 m. Bronze gewann er mit 11,72 sek über 60 m Hürden, verpasste dabei aber die angestrebte Norm für die Westfalenmeisterschaften.

Die fünfte Medaille für den SC Union errang Antonia Badde mit starken 11,28 m im Kugelstoßen der weiblichen Jugend U 18. Damit wurde sie Zweite und zeigte eine Woche nach den mit 10,17 m verpatzten Westfalenmeisterschaften, dass sie doch konstant über die Elf-Meter-Marke stoßen kann.

An den Medaillenplätzen vorbei lief Gabriel Heineke, der sich über 200 m aber als Vierter bei starker Konkurrenz über eine neue persönliche Bestzeit von 24,46 sek freuen durfte und nur um eine Hundertstelsekunde Bronze verpasste. Über 60 m wurde er zudem Fünfter mit 7,83 sek. Dort kam Simon Dabrowski mit 8,01 sek als Siebter ins Ziel.

Einen weiteren vierten Platz schaffte Sebastian Niehues, der erstmals über 400 m angetreten war. Die Uhren stoppten bei 56,39 sek, was Rang vier bedeutete.

Gleich drei Endkampfplatzierungen gelangen Katja Grosse (W 13). Sie wurde Vierte im Weitsprung mit 4,23 m, Siebte im Hochsprung mit 1,25 m und Achte über 60 m. Mit 8,95 sek durchbrach sie die Neun-Sekunden-Schallmauer. Ebenfalls Fünfte wurde Gesa Badde vom SC Union im Weitsprung (W 11) mit 3,80 m. Sie erreichte zudem Platz sieben über 50 m mit 8,24 sek. Auf Rang acht landete Luk Havermeier mit 2,96 m im Weitsprung der Altersklasse M 10. Ella Müller (W 10) wurde im Weitsprung Siebte mit 3,43 m.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3029967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845801%2F
Nachrichten-Ticker