Blau-Weiß Ottmarsbocholt in der Oberliga
Sportkegler geraten unter Druck

Ottmarsbocholt -

Das war kein schöner Spieltag für die beiden Herrenmannschaften des SC BW Ottmarsbocholt. Das Oberliga-Team holte nichts in Lengerich, die Bezirksliga-Truppe gab zu Hause den Zusatzpunkt ab.

Mittwoch, 25.02.2015, 08:02 Uhr

Am zehnten Spieltag der Oberliga 1 standen die Sportkegler des SC BW Ottmarsbocholt in Lengerich auf verlorenem Posten. Gegen groß aufspielende Gastgeber unterlagen sie sehr deutlich mit 2898:3248 Holz und 0:3 Punkten.

Auch auf den eigentlich ergiebigen Bahnen in Lengerich kamen die Gäste nicht zurecht und bleiben damit auswärts ohne Punktgewinn. Helmut Weitkamp war mit 751 Holz bester Blau-Weißer, gefolgt von Leo Ignatzy mit 735 Holz und Walter Stratmann mit 734 Holz. Völlig neben sich stand Thomas Focke, der über schwache 678 Holz nicht hinauskam.

Am kommenden Sonntag steht für die Mannschaft ein wichtiges Heimspiel auf dem Programm. Gegen den Aufstiegskandidaten SC Reckenfeld muss ein Sieg her, sonst ist der Klassenerhalt ernsthaft in Gefahr, heißt es in einer BWO-Mitteilung.

Die zweite Ottmarsbocholter Mannschaft leistete sich im Heimspiel gegen GW Nottuln 2 den Verlust des Zusatzpunkts. Sie gewann den Vergleich mit 2886:2794 Holz, kam aber nur zu 2:1 Punkten, da der beste Nottulner mit 751 Holz das zweitbeste Ergebnis spielte. Steffen Weitkamp schaffte mit guten 759 Holz das beste Ergebnis des Spiels, Willi Baumeister erzielte 735 Holz, Franz Schnieder 710 Holz und Michael Aldrup 682 Holz.

Am Sonntag tritt die BWO-Zweite beim Tabellenvorletzten LTV Lippstadt an – in der Hoffnung, sich den gerade verlorenen Zusatzpunkt dort zurückzuholen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3097726?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845800%2F
Nachrichten-Ticker