Tennis:
Westfalias Herren 40 auf gutem Weg

Westerkappeln -

Trotz des sehr wechselhaften Wetters konnten die zehn Westfalia-Tennis-Teams ihre Spiele am Wochenende durchziehen.

Mittwoch, 03.06.2015, 08:06 Uhr

Mit einer knappen 4:5-Niederlage kamen die Damen 50 vom TC Bommern zurück. Nach den Einzeln lagen die Westerkappelnerinnen unglücklich mit 2:4 zurück. Nur Adelheid Timmermann und Annegret Nietiedt konnten punkten. Christina Plake und Birgit Bäcker verloren unglücklich im Champions Ti-Break. Mit zwei weiteren Doppelsiegen erreichte das Team nur noch ein 4:5.

Besser machten es da die Herren 40 in ihrem Verbandsligaspiel in Attendorn . Bereits nach den Einzeln lagen sie uneinholbar mit 6:0 vorne. Fast alle Einzel konnten glatt gewonnen werden. Nur Oliver Giersch und Dirk Nubbemeyer mussten in den Champions Ti-Break. Mit dem 8:1-Erfolg ist das Team dem angestrebten Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen.

Ersatzgeschwächt mussten die Herren 55 gegen den Märkischen TC antreten. Doch Thomas und Peter Rademacher sowie Reinhard Borowski, jeweils in zwei, und Reiner Nietiedt und Willi Unland in drei Sätzen brachten das Team mit 5:1 in Führung. Mit zwei zusätzlich gewonnenen Doppeln kam der 7:2-Erfolg zustande. Damit steht das Team weiterhin hinter Marl auf Rang zwei in der Tabelle.

Den schwersten Gruppengegner hatte die erste Herrenmannschaft am Wochenende erwischt. Das neu formierte Westfalia-Team kassierte in Hiltrup eine deutliche 2:7-Niederlage. Nur Neuzugang Hennig Grieneisen (in drei Sätzen) sowie das Doppel Grieneisen/Brüggemann sorgten für die beiden Punkte. Nun sollen in den nachfolgenden Begegnungen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt geholt werden.

Eine Überraschung meldete die junge zweite Damenmannschaft. Nach Einzelerfolgen durch Vivian und Lara Mieser sowie Anna Kamp und Emilie Berteau führte die Mannschaft in Hopsten mit 4:2. Anschließend waren es die Doppel Mieser/Kamp und Wahlbrink/Höptner die einen glatten 6:3-Erfolg herausholten.

Einen guten Start hatten auch die Damen 50 II in ihrem Münsterlandligaspiel bei Wacker Mecklenbeck . In einem hart umkämpften Match stand es 3:3 nach den Einzeln. Brigitte Linda, Angelika Hoffmann, Christiane Rößler sorgen für die Westerkappelner Punkte. In den Doppeln waren es dann Friggemann/Linda und Reiser/Spreckelmeyer die den 5:4-Sieg perfekt machten.

Ganz anders lief es bei den Herren 55. Beim Tennisclub in Rheine gab es eine 1:5-Pleite, wobei nur Achim Rößler punkten konnte. Auch die Hobby-Herren mussten ihre erste Niederlage einstecken. Beim 2:4 gegen Rot-Weiß Dülmen waren nur Michael Schlathölter und Holger Diersmann erfolgreich.

Besser machten es da die Hobby-Damen, die bereits nach den Einzeln durch Ilke Grapengeter, Tina Bäumer und Petra Aben mit 3:1 führten. Zwei weitere Doppelerfolge brachten einen glatten 5:1-Sieg. Mit diesem Erfolg spielt das Team in den noch folgenden Spielen um den Gruppensieg mit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3295302?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845796%2F
Nachrichten-Ticker