ASG bietet Ausbildung im Sportverein
Verbundausbildung wird zum Erfolgsmodell

Ahlen -

Die Ahlener SG ist nicht nur ein Sportverein. Seit zwei Jahren fungiert sie auch als Ausbildungsbetrieb. Nun hat sie einen zweiten Lehrling eingestellt und nebenbei auch noch einen Bundesfreiwilligendienstler.

Mittwoch, 30.09.2015, 06:09 Uhr

Erfolgsmodell: Bei der ASG hat mit Federico Stumps (zweite Reihe rechts) bereits der zweite Auszubildende angefangen. Ralph Küpper, Doris Toppmöller, „Bufdi“ Markus Thiel (vorne v.l.), Alexandra Poppenborg (zweite Reihe) sowie Volker Michalczik und Steffen Bolte (hinten v.l.) freut‘s.
Erfolgsmodell: Bei der ASG hat mit Federico Stumps (zweite Reihe rechts) bereits der zweite Auszubildende angefangen. Ralph Küpper, Doris Toppmöller, „Bufdi“ Markus Thiel (vorne v.l.), Alexandra Poppenborg (zweite Reihe) sowie Volker Michalczik und Steffen Bolte (hinten v.l.) freut‘s. Foto: Henning Tillmann

Das Thema Verbundausbildung entwickelt sich bei der Ahlener SG zu einem Erfolgsmodell . Mit Federico Stumps hat der 2000 Mitglieder zählende Verein nun schon den zweiten Lehrling in seinen Reihen.

Der 18-jährige Stumps absolviert seine im August begonnene Ausbildung zum Marketingkommunikations-Kaufmann ( IHK ) sowohl bei DNN Marketing in Münster, deren Geschäftsführer HLZ-Jugendtrainer Frederik Neuhaus ist, als auch bei der Ahlener SG unter der Regie von Geschäftsführerin Doris Toppmöller und Volker Michalczik. Die zentralen Aufgaben seines zukünftigen Berufsfeldes lernt er so aus zwei verschiedenen Blickrichtungen kennen.

Auch für den Verein hat die Kooperation mit einem anderen Unternehmen Vorteile. „Verbundausbildung ist für die Betriebe, die nicht alleine alle Teile einer Ausbildung abdecken können“, erklärt Alexandra Poppenborg von der Regionalagentur Münsterland. „Es geht darum, mehr Betriebe zum Ausbilden zu bewegen.“ Im Münsterland würden jährlich 80 bis 90 vom Land geförderte Stellen besetzt. „Dass ein Sportverein aber gleich zwei Verbundauszubildende hat, dürfte ziemlich einzigartig sein“, war Poppenborg bei der Pressekonferenz der ASG am Montagmorgen positiv überrascht.

Der Verein hat mit dem Modell bereits durch Steffen Bolte Erfahrung, der bei der ASG und dem Kooperationspartner Delta-Studio Küpper seine Verbundausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann absolviert. Der 25-Jährige hat 2013 begonnen und wird in den kommenden Monaten fertig. Während er in der ASG-Geschäftsstelle mit der Mitgliederverwaltung, der Planung von Sportveranstaltungen und vielem mehr beauftragt ist, findet die praktische Ausbildung vorwiegend im Fitnessstudio von Ralph Küpper statt. Aber auch für die Athletikausbildung der Handball-Zweiten zeichnet er verantwortlich.

„Als wir 2013 gestartet sind, wollten wir den Jugendlichen bei uns eine zusätzliche Perspektive bieten. Wir sind ein Verein, aber auch ein Betrieb mit direktem Kundenkontakt“, erklärte Volker Michalczik vom Handball-Leistungs-Zen­trum die Überlegungen, die den Verein vor zwei Jahren dazu gebracht haben, Neuland zu betreten. Mit Markus Thiel ist zudem schon der siebte Bundesfreiwilligendienstler bei der Ahlener SG.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3539496?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845793%2F
Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Raubüberfall: Fußgänger bewusstlos geschlagen und beklaut
Nachrichten-Ticker