NRW-Marathon-Trophy: Mountainbiker Frank Schmitz-Gabriel belegt Gesamtplatz neun
Bitteres Finale für Vosseberg und Schmidt

Havixbeck -

Ellen Vosseberg und Carsten Schmidt vom Bike-Team Baumberg (BTB) konnten beim letzten Rennen der NRW-Marathon-Trophy 2015 krankheitsbedingt nicht starten und verpassten damit den Gesamtsieg. So startete nur Frank Schmitz-Gabriel, der im Gesamklassement seiner Altersklasse Rang neun belegte.

Donnerstag, 15.10.2015, 17:10 Uhr

Das Beste zum Schluss: Bei Traumbedingungen konnte BTBler Frank Schmitz-Gabriel die Marathonsaison 2015 erfolgreich beenden.
Das Beste zum Schluss: Bei Traumbedingungen konnte BTBler Frank Schmitz-Gabriel die Marathonsaison 2015 erfolgreich beenden. Foto: freestylemediaworld.de

Maximale Punktzahl – und doch nicht Gesamtsieger: Dieses Schicksal ereilte Ellen Vosseberg und Carsten Schmidt vom Bike-Team Baumberg (BTB) bei der NRW-Marathon-Trophy 2015. Bei dieser Mountainbike-Rennserie werden die besten fünf aus sieben Ergebnissen gewertet, für einen Sieg gibt es jeweils 1000 Punkte. Nach dem 6. Trophylauf in Titmaringhausen, den beide in ihren Wertungsklassen gewonnen hatten, waren sie mit fünf Siegen und 5000 Gesamtpunkten souverän und uneinholbar vorn – und hätten nur noch beim Finale in Bruchhausen starten müssen. Aber genau das konnten sie krankheitsbedingt nicht.

So durfte Frank Schmitz-Gabriel erneut wie im Vorjahr als einziger BTB-Radsportler beim Finallauf rund um den Langenberg die Baumberge-Region vertreten. Zumindest für den Havixbecker wurde es aber ein erfolgreicher Abschluss einer nahezu perfekten Marathon-Saison. Alle sieben Wertungsläufe von Mai bis Oktober konnte er beenden, dabei vier persönliche Streckenbestzeiten aufstellen. 4162 Trophypunkte landeten schließlich auf seinem Konto und mit Gesamtplatz 9 in seiner Altersklasse Senioren 3 (50+) der erhoffte Sprung unter die Top-10.

Der Finallauf in Bruchhausen wartete noch einmal mit perfekten Marathon-Bedingungen auf: Sonniges Wetter, eine abwechslungsreiche Strecke durch wunderschöne Herbstwälder und ein rhythmischer Wechsel aus Auf und Ab ließ die Mountainbiker-Herzen höher schlagen. Speziell der letzte lange Anstieg forderte aber auch von Frank Schmitz-Gabriel noch einmal alle Kräfte. Nach 2:00:18 Stunden Fahrzeit erreichte der Fahrer vom Bike-Team Baumberge als 14. unter 42 Senioren 3 auf der 40-km-Kurzstrecke mit rund 1100 Höhenmetern das Ziel und freute sich gleich doppelt: „Heute hatten wir den schönsten Sport der Welt! Aber viel wichtiger: Ich bin 2015 nahezu sturz- und pannenfrei durchgekommen!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3568704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845792%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker