Tischtennis
Dolberg schickt Vorwärts 2 auf letzten Platz

Ahlen -

Dieses Derby will die Reserve der DJK Vorwärts ganz schnell vergessen. Dass es gegen den Nachbarn Eintracht Dolberg schwer werden würde, war den Hausherren zwar klar, schließlich mussten die Ahlener mit vielen Ersatzspielern antreten, doch eine so deutliche 2:9-Niederlage hatte man dann doch nicht erwartet.

Donnerstag, 29.10.2015, 12:10 Uhr

Wenig Mühe hatten Peter Greve und Eintracht Dolberg im Derby gegen die Vorwärts-Reserve.
Wenig Mühe hatten Peter Greve und Eintracht Dolberg im Derby gegen die Vorwärts-Reserve. Foto: ms

Schon in den Doppeln wurden die Kräfteverhältnisse klar. Die Dolberger Kombinationen Robert Steinke /Peter Greve und Ronny Schenk/Axel Rolf ließen Frank Schnitzer/Jonah Sonntag und Wolfgang Peeters/Thorsten Kuster keine Chance. Dafür rangen Karsten Kauder /Ibrahim Kamali Jochen Sieber/Andreas Faust in fünf Sätzen nieder und hielten Vorwärts damit zumindest kurzzeitig im Spiel.

In den Einzeln zog die Eintracht dann aber schnell davon. Steinke und Sieber setzten sich am oberen Paarkreuz gegen Kauder und Kamali durch, weshalb Dolberg nun schon mit 4:1 führte. Die Ahlener Peeters und Schnitzer leisteten Schenk und Greve im Anschluss zwar große Gegenwehr, unterlagen aber schließlich doch jeweils mit 2:3. Faust, der den noch unerfahrenen DJK-Nachwuchsmann Sonntag bezwang, stellte das Ergebnis sogar auf 7:1 für die Gäste. Ahlens Kuster gelang zwar die Überraschung des Tages, als er Rolf besiegte und so den zweiten Vorwärts-Punkt holte. Mehr war den Hausherren jedoch auch nicht mehr vergönnt. Sieber fertigte Kauder ab, sodass Steinke gegen Kamali den letzten noch nötigen Zähler für die Eintracht sicherte.

In der Tabelle rücken die Dolberger damit auf Rang fünf vor, während die DJK-Reserve auf den letzten Platz zurückfällt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3595545?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845789%2F4845792%2F
Nachrichten-Ticker