Radrennen
NWCT-Fahrer Ruhmöller steigt in die B-Klasse auf

Tecklenburger Land -

Am Wochenende standen für die Fahrer des Nord-West Cyclingteams (NWCT) mit den Rennen in Emsdetten und Steinfurt zwei Frühjahrsklassiker in der unmittelbaren Umgebung auf dem Plan.

Mittwoch, 13.04.2016, 06:04 Uhr

Gut zufrieden war das Team der C-Klasse (von links): Bent Meschkat, Philipp Ruhmöller, Lukas Menzel und Marten Meschkat.
Gut zufrieden war das Team der C-Klasse (von links): Bent Meschkat, Philipp Ruhmöller, Lukas Menzel und Marten Meschkat. Foto: NWCT

Los ging es am Samstag mit dem Rennen in Emsdetten , welches gleichzeitig das Heimrennen für den Emsdettener Ruhmöller war. Die Fahrer Philipp Ruhmöller, Lukas Menzel sowie Marten und Bent Meschkat starteten auf dem flachen 1,8-Kilometer-Kurs in der C-Klasse. Von Beginn an wurde von dem stark besetzten Feld ein hohes Tempo angeschlagen. Im Rennverlauf konnte sich keine Gruppe absetzten.

Im Massensprint konnte Ruhmöller nach Vorarbeit von Marten Meschkat den vierten Platz erreichen und verpasst somit nur um Haaresbreite das Podium. Dennoch verbuchte er damit die vierte Platzierung und ihm fehlte nur noch eine bis zur B-Klasse. Kammann, der nach einer langwierigen Krankheit gerade wieder frisch genesen ist, startete im KT/A/B-Rennen und fuhr dieses mit dem dezimierten Hauptfeld zu Ende.

Am Sonntag ging es zur 15. Auflage von Rund um Steinfurt . Die Runde war 9,4 Kilometer lang und führte über den Anstieg zur Hollicher Mühle. In der C-Klasse war für die selben Fahrer wie am Vortag die Marschrichtung klar: Ruhmöller sollte wieder in die Gruppe gehen. Schon in der zweiten Runde fand er sich in einer dreiköpfigen Gruppe wieder. Diese Flucht sollte aber nicht von Erfolg gekrönt werden, so dass es im weiteren Verlauf immer wieder Attacken gab. In der vorletzten Runde setzte sich dann eine neunköpfige Gruppe am Aufstieg zur Hollicher Mühle ab, mit dabei war auch Ruhmöller. Diese Gruppe arbeitet bis zum letzten Anstieg zusammen, wo sich rund drei Kilometer vorm Ziel der spätere Sieger absetzen konnte. Ruhmöller erreichte mit den restlichen Fluchtgefährten das Ziel auf Platz sieben. Damit holte er sich im sechsten Rennen seine fünfte Top 10 Platzierung und machte somit den Aufstieg in die B-Klasse perfekt. Marten Meschkat konnte dann noch im Sprint des Feldes eingreifen und sicherte sich dort Platz drei, insgesamt den 12. „Ohne die exzellente Unterstützung von meinen Teamkollegen wäre der schnelle Aufstieg in die B- Klasse sicher nicht möglich gewesen“, so Ruhmöller nach dem Rennen

Im KT/A/B-Rennen stand ein beachtliches und prominentes Starterfeld von 230 Mann am Start. „Es war sehr hektisch, weil alle nach vorne wollten um den Stürzen und der gefürchteten Windkante aus dem Weg zu gehen“, so Kammann. Aus diesen heiklen Situationen hielt er sich gekonnt heraus, im Zielsprint sprang allerdings keine Top 20 Platzierung heraus.

Während Ruhmöller und Kammann am kommenden Wochenende beim Profirennen „Rund um Düren“ starten, um sich den letzten Feinschliff für den Start bei „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“ zu holen, startet der Rest beim Radrennen in Gesmold.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3927317?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845776%2F4845785%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker