Triathlon
Feuerquallen und Regen

Warendorf -

Mallorca im Dauerregen – diese Erfahrung mussten die WSU-Triathleten Iris und Hendrik Elkmann sowie Tobias Remke beim Ironman Mallorca 70.3 machen. Eigentlich hatten sich die Warendorfer für diese Mitteldistanz auf der Baleareninsel besseres Wetter gewünscht, aber es kam anders als für diese Jahreszeit gewohnt.

Mittwoch, 18.05.2016, 21:05 Uhr

Gute Laune trotz verregnetem Triathlon auf Mallorca hatten
Gute Laune trotz verregnetem Triathlon auf Mallorca hatten Foto: nn

Trotz allem erreichten sie nach absolvierten 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen das Ziel. Beim Schwimmen hatten die Teilnehmer mit unangenehmen Feuerquallen zu kämpfen, auch Tobias Remke und Iris Elkmann hatten Kontakt zu ihnen und waren froh, nach 31:56 Minuten (Iris Elkmann), 35:01 (Tobias Remke) aufs Rad steigen zu können. Hendrik Elkmann wechselte nach 35:41 Minuten auf seine Lieblingsdisziplin.

Das Radfahren wurde durch den Regen zu einer gefährlichen Disziplin, insbesondere auf den Abfahrten. Folgende Zeiten fuhren der Warendorfer: Hendrik Elkmann (2:44:18 Stunden), Tobias Remke (2:54:59) und Iris Elkmann (3:14:12).

Beim abschließenden Halbmarathon konnten die drei noch Mal die letzten Reserven abrufen. Hendrik Elkmann benötigte für die Laufstrecke 1:37:44 Stunden, Nach 1:40:29 Stunden finishte Tobias Remke und nach 1:48:06 Stunden Iris Elkmann.

In der Gesamtwertung belegten sie folgende Plätze: 270. Hendrik Elkmann in 5:07:55 Stunden, 481. Tobias Remke in 5:21:27 Stunden und 1022. Iris Elkmann in 5:46:14 Stunden (15. Platz in ihrer Altersklasse).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4013992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845776%2F4845784%2F
Nachrichten-Ticker