Radsport: GW Albersloh
16 Talsperren und 3000 Höhenmeter bewältigt

Albersloh -

Die Albersloher Radsportler waren erfolgreich in Gevelsberg und Hamburg im Einsatz.

Montag, 29.08.2016, 20:08 Uhr

Die GWA-Radsportler Hubertus Gärtner, Thomas Koschützke, Andrea Ischner-Vahrst, Ludger Kraienhemke, Werner Sievers und Thomas Vahrst (v.l.) gingen in Gevelsberg an den Start.
Die GWA-Radsportler Hubertus Gärtner, Thomas Koschützke, Andrea Ischner-Vahrst, Ludger Kraienhemke, Werner Sievers und Thomas Vahrst (v.l.) gingen in Gevelsberg an den Start.

Eine ‚Radtour‘ durch das Sauerland, vorbei an Bigge-, Lister- und 14 Talsperren über insgesamt 220 Kilometer: Der Radmarathon „Internationale 16 Talsperren-Rundfahrt“ wird jährlich vom Skiclub Gevelsberg ausgerichtet und gilt als besondere Herausforderung für Ausdauer-Radsportler. In diesem Jahr hatten sich sechs Radsportler von Grün-Weiß Albersloh auf den Weg ins Sauerland gemacht, um an dieser Rundfahrt teilzunehmen.

Bereits früh um 6.30 Uhr fiel der Startschuss für das Teilnehmerfeld, in dem die Albersloher Radsportler kurz zuvor die gelb-schwarzen Farben des SV Rinkerode entdeckt hatten. Die befreundeten Radsportler aus dem Nachbardorf hatten sich ebenfalls mit vier Aktiven für das Event angemeldet.

Rund 3000 Höhenmeter lagen vor den Akteuren. Die angenehme Kühle wich im Laufe des Tages einem sommerlich warmen Wetter, was die sportliche Belastung und den Flüssigkeitsbedarf der Sportler steigen ließ. Die leeren Trinkflaschen konnten an den gut organisierten Verpflegungsstellen aufgefüllt werden. Schließlich waren drei viertel des Marathons geschafft – noch 55 Kilometer lagen vor den Akteuren. Jetzt hieß es, die Zähne zusammenzubeißen, die Kraftreserven schmolzen allmählich. Gemeinsam bewältigte das Albersloher Team auch diesen letzten Tourabschnitt und erreichte am frühen Abend das Ziel in Gevelsberg. Ein abschließender Blick auf den Radcomputer belegte die vollbrachte Leistung. Die reine Fahrtzeit der Gruppe betrug 9,21 Stunden.

Bereits eine Woche zuvor waren die Albersloher Radsportler bei den „Hamburg Cyclassics “, dem größten Jedermann-Rennen in Deutschland, angetreten. In der Elbstadt wurden die grün-weißen Farben durch drei Albersloher Radsportler vertreten. Über die 100-Kilometer-Distanz erreichten Hubertus Gärtner in 2,40.11 und Olaf Spiegelberg, der kurz vor dem Ziel noch eine Panne hatte, in 2,54.44 Stunden das Ziel. Andrea Haves nutzte die Möglichkeit, die 60-Kilometer-Strecke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4266227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F4845776%2F4845781%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker