Leichtathletik
Marcel Reisch liefert Doppelpack

Horstmar -

Großer Erfolg für die Startgemeinschaft Leichtathletik im TuS Germania Horstmar: Bei den NRW-Meisterschaften in Wattenscheid gewann Marcel Reisch zwei Titel. Marie Hellmann erfüllte die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften in Bremen.

Donnerstag, 20.07.2017, 16:07 Uhr

Großer Moment für Marcel Reisch: Der Horstmarer präsentiert stolz eine von zwei Siegerurkunden bei den NRW-Meisterschaften im Wattenscheider Lohrheidestadion.  
Großer Moment für Marcel Reisch: Der Horstmarer präsentiert stolz eine von zwei Siegerurkunden bei den NRW-Meisterschaften im Wattenscheider Lohrheidestadion.   Foto: Germania Horstmar

Im altehrwürdigen Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid, dem Austragungsort der Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in den Jahren 2002, 2005 und 2012 und heutigem Olympiastützpunkt, sorgten die Leichtathleten vom TuS Germania Horstmar bei den NRW-Landesmeisterschaften für eine große Überraschung.

Das galt vor allem für Marcel Reisch (Jahrgang 2003), der in der Altersklasse Jugend M 14 sowohl im Diskus- als auch im Speerwerfen den Titel gewann und er somit zweifacher NRW-Meister in seiner Altersklasse wurde. Marie Hellmann (Jahrgang 2002) qualifizierte sich in ihrer Altersklasse W 15 im Dreisprung als Sechstplatzierte für die Deutsche Meisterschaft, die am 13. August in Bremen ausgetragen wird.

Marcel Reisch ging sowohl beim Speerwerfen als auch beim Diskuswerfen als Favorit an den Start. Gleich bei seinen ersten Teilnahme auf NRW-Ebene wurde er nicht nur physisch, sondern auch psychisch gefordert angesichts der Erwartungen im Vorfeld des Wettkampfes. Im Speerwerfen gelang ihm dies souverän. Gleich im ersten Versuch warf er den 600 Gramm schweren Speer auf die spätere Siegesweite von 42,18 Meter. Mit fast sechs Metern Vorsprung vor Clemens Kern (Alemannia Aachen) sicherte er sich überlegen den Titel.

Nur kurze Zeit später ging es zum Diskuswerfen. Der psychische Druck, auch den zweiten Titel gewinnen zu wollen, schien den Horstmarer nicht ganz so kalt zu lassen. Die Anspannung war während des gesamten Wettkampfes zu spüren. In den ersten fünf Versuchen landete der Diskus weit unter Reischs bisher gezeigten Möglichkeiten, sodass zu diesem Zeitpunkt nur Platz vier in Aussicht schien. Im letzten Versuch vermochte sich der 14-Jährige von seiner Blockade zu befreien. Eindrucksvoll bewies er Nervenstärke und schleuderte den Diskus auf 38,13 Meter, womit er sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzte. Keiner seiner Konkurrenten konnte kontern. Marcel Reisch hatte es geschafft. Sein zweiter Landesmeistertitel war unter Dach und Fach. Mit seinem letzten Versuch hatte er sich zum besten Diskuswerfer seiner Altersklasse M 14 gekrönt.

Für Marie Hellmann wurde der Tag im Lohrheidestadion ebenfalls unvergesslich. Nachdem die Horstmarerin im ersten Versuch des Dreisprung-Wettbewerbs der Altersklasse W 15 mit 10,46 Metern bereits persönliche Bestleistung gesprungen war, setzte sie im vierten Versuch noch einen drauf. Erst bei 10,64 Metern kam sie nach Hop, Step und Jump in die Sandgrube zur Landung. Wir eng die Teilnehmerinnen beieinanderlagen, wurde beim Blick auf die Ergebnisliste ersichtlich. Mit 11,10 Metern war die Siegerin Leonie Cruse nur einige Zentimeter weiter gesprungen als die sechstplatzierte Horstmarerin. Diese Leistungsdichte sorgte für einen spannenden Wettkampf.

Neue persönliche Bestleistung, Platz sechs im NRW-Klassement und vor allem die Norm für die Deutschen U16 Meisterschaften in Bremen am 13. August gab es für die junge Gymnasiastin. Das Strahlen war nicht mehr aus ihrem Gesicht zu bekommen. Nach Fenja Gude (Deutsche Jugend Mehrkampfmeisterschaften) ist Hellmann erst die zweite Athletin des TuS, die bei einer solchen Meisterschaft startet. Das war ein weiterer Beweis für die erfolgreiche Arbeit, die in der Leitathletikabteilung des TuS Germania Horstmar geleistet wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5023557?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nächtlicher Feuerwehreinsatz: Piratenschiff im „Abi Südpark” abgebrannt
Nachrichten-Ticker