Boxen: Titelverteidigung in Sassenberg
Elina Tissen verteidigt WM-Titel im Zelt

Sassenberg -

Elina Tissen steht mal wieder mitten in der Vorbereitung auf einen WM-Kampf. Der findet am 18. November in einer ganz besonderen Umgebung statt.

Freitag, 27.10.2017, 16:10 Uhr

Knapp vorbei geht diese linke Gerade von Elina Tissen. Am 18. November ist die Box-Weltmeisterin in Sassenberg im Einsatz.
Knapp vorbei geht diese linke Gerade von Elina Tissen. Am 18. November ist die Box-Weltmeisterin in Sassenberg im Einsatz. Foto: R. Penno

Am 18. November will Elina Tissen ihre beiden Weltmeistertitel im Federgewicht des Frauenboxens verteidigen. Die Gegnerin der Warendorferin ist dann Karina Kopinska aus Polen, geboxt wird in Sassenberg auf dem Gelände des Möbelunternehmens Brameyer. Genauer gesagt: In einem großen Zelt, das 800 Zuschauer fassen soll.

„Das wird die Qualität des Boxabends nicht schmälern“, sagt Maiki Hundt , Trainer und Manager Elina Tissens. Man habe schon einmal in solch einem Zelt geboxt und gute Erfahrungen gemacht.

Die Örtlichkeiten sollen aber nicht ausschlaggebend dafür sein, ob Elina Tissen die beiden Gürtel der Ver-bände WIBF und GBU nach der Sassenberger Boxnacht wieder in den hauseigenen Trainingsräumen an der Everswinkeler Straße in Freckenhorst aufhängen darf. Auf dem Papier ist die 31 Jahre alte Warendorferin die klare Favoritin. 23 Kämpfe hat sie bis jetzt bestritten, 21 gewonnen. Seit Tissen im April 2008 in Lusaka (Sam-bia) ihren ersten WM-Kampf gegen die Afrikanerin Esther Phiri verlor, ist sie ungeschlagen – und wartet nun auf Karina Kopinska.

28-jährige Polin bringt viel Erfahrung mit

Die Polin war seit ihrem Profidebüt 2012 fleißiger im Ring, aber nicht erfolgreicher: 33 Kämpfe hat die 28-Jährige absolviert und bringt immerhin jede Menge Erfahrung mit. Die Bilanz aber ist überschaubar. Zehn Mal erst verließ Kopinska den Ring als Siegerin, zuletzt am 1. Oktober, als sie die Ungarin Marianna Gulyas in Katowice nach Punkten besiegte.

Als einfache Gegnerin sieht Maiki Hundt die Polin aber nicht. Etliche Videos haben er und Elina Tissen von Kopinska-Kämpfen durchgeschaut. „Das ist eine Angriffsboxerin. Die will boxen, nicht laufen“, so Hundt, der auf Elina Tissens letzte Gegnerin Gabriella Busa anspielte, die phasenweise wenig Gegenwehr zeigte. „Wir werden Karina Kopinska nicht unterschätzen“, meint Hundt und warnt: „Sie hat nichts zu verlieren und kann hier richtig was abräumen.“

Der WM-Kampf wird der Höhepunkt des Abend wer-den. Insgesamt sind maximal sieben Kämpfe geplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5250427?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Siebenjähriger Junge ertrunken
Reanimation blieb erfolglos: Siebenjähriger Junge ertrunken
Nachrichten-Ticker