Leichtathletik: DM
Nürnberger macht halbe Sachen

Lüdinghausen -

Laura Nürnberger, Lüdinghauserin in Diensten des TV Gladbeck, startet am Wochenende bei der Hallen-DM in Dortmund. Allerdings nicht über ihre Lieblingsdistanz. Und Hindernisse muss sie auch keine überqueren.

Freitag, 16.02.2018, 19:02 Uhr

Schnell auch in der Halle: Laura Nürnberger.
Schnell auch in der Halle: Laura Nürnberger. Foto: privat

Der 400-Meter-Hürdenlauf, Laura Nürnbergers Leib- und Magen-Disziplin, wird schon deshalb in der Halle nicht angeboten, weil die Bahn dort nur halb so lang ist. Nachvollziehbar also, dass die 21-jährige Lüdinghauserin, die für den TV Gladbeck startet, die Hallensaison 2016/17 komplett ausließ. Diesmal geht die Medizinstudentin die Sache anders an. Um ihre Grundschnelligkeit mit Blick auf die Stadionrunde im Freien zu verbessern, versuche sie sich im Winter an der 200-Meter-Distanz. Was ihr prompt einen Start bei der Senioren-DM – ihrer ersten überhaupt unterm Hallendach – am Wochenende in Dortmund beschert hat. Mit der TVG-Staffel nimmt sie am Sonntag, 17 Uhr, an einem der Zeitendläufe teil.

Starke Konkurrenz

Qualifiziert hatte sich das Quartett aus Gladbeck für den Wettbewerb in der Helmut-Körnig-Halle im Rahmen der NRW-Meisterschaft an gleicher Stelle. Dort belegten Nürnberger und Co. Platz zwei hinter Gastgeber Dortmund. Und was ist bei den nationalen Titelkämpfen drin? „Im Vorjahr hat Gladbeck Bronze geholt, allerdings in stärkerer Besetzung. Wir wollen unsere 1:39er-Zeit von den Westdeutschen um eine Sekunde drücken. Dass das reicht, um die Top-Teams wie Dortmund, Köln oder Leverkusen zu schlagen, wage ich aber zu bezweifeln.“

Nürnbergers Hauptziel in diesem Jahr sind die Freiluft-Meisterschaften im Juli in Nürnberg. 2017, in Erfurt, hatte die Ex-Unionistin sensationell Silber auf ihrer Paradestrecke geholt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5529829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker