Tennis: Damen-Westfalenliga Winterhallenrunde
0:6-Pleite für Westfalia Westerkappelns Damen zum Saisonabschluss

Westerkappeln -

Es stand nicht mehr wirklich viel auf dem Spiel. Dennoch wollten sie den Spitzenreiter nach Kräften ärgern. Das ist nur zum Teil gelungen. Letztlich mussten sich die Tennis-Damen von Westfalia Westerkappeln im letzten Winterhallenrunden-Spiel der Westfalenliga mit 0:6 geschlagen geben.

Montag, 19.02.2018, 00:02 Uhr

Mareen Beermann feierte nach der Babypause ihr Comeback, kam für einen Punktgewinn aber nicht in Frage.
Mareen Beermann feierte nach der Babypause ihr Comeback, kam für einen Punktgewinn aber nicht in Frage. Foto: Uwe Wolter

Es stand nicht mehr wirklich viel auf dem Spiel. Dennoch wollten sie den Spitzenreiter nach Kräften ärgern. Das ist allerdings nur zum Teil gelungen. Letztlich mussten sich die Tennis-Damen von Westfalia Westerkappeln im letzten Winterhallenrunden-Spiel der Westfalenliga mit 0:6 gegen TC Blau-Weiß Halle geschlagen geben. Auswirkungen hat das Resultat nicht mehr. Westfalias Klassenerhalt stand zuvor bereits fest. Halle war ebenso als Gruppensiege der Staffel 1 für das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft gegen den Ersten der Gruppe 2, TC Union Münster, gesetzt.

„Wir wussten natürlich, dass es schwierig wird“, erklärte Mannschaftsführerin Mareike Nietiedt, die aus Krankheitsgründen nicht dabei war. „Ein wenig mehr hätte es aber schon sein können.“

Jan Stratmann zwang ihre Gegnerin Jainy Scheepens zumindest in den dritten Satz, verlor aber mit 7:5, 6:7 und 2:10. Auch Alexandra Seffrin an Nummer vier bot Lisa Halfmann ein enges Match. Doch auch sie musste sich in drei Sätzen geschlagen geben (7:5, 0:6, 7:10).

Mareen Beermann, die nach langer Babypause ihr Comeback feierte, sah sich an Position zwei beim 3:6, 0:6 gegen Derya Turhan genauso auf verlorenem Posten wie Alessa Gravemann beim 3:6, 1:6 gegen Rieke Gillar.

Somit war beim 0:4 nach den Einzeln die Entscheidung bereits gefallen, so dass die beiden Doppel gar nicht mehr gespielt und entsprechend für Halle zum 6:0-Sieg gewertet wurden.

Die Winterrunde ist damit beendet. Weiter geht es für die Westfalia-Damen mit der Sommersaison in der Westfalenliga. Erster Spieltag ist am Sonntag, 6. Mai. Die genaue Zusammensetzung der Liga steht noch nicht fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5536725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker