Jugendfußball: C-Junioren Bezirksliga
Gefühlte Niederlage

Greven -

Die Auftritte der C-Juniorenfußballer des SC Greven 09 waren bislang oft sehr souverän. Gegen Vreden leistet sich der Tabellenführer allerdings einen kleinen Ausrutscher.

Dienstag, 17.04.2018, 19:04 Uhr

Alles lief zunächst, wie man es in dieser Saison von den C-Juniorenfußballern des SC Greven 09 gewohnt ist. Im Heimspiel gegen die Spielvereinigung Vreden wurde der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht, spielte druckvoll und schoss auch den Führungstreffer. Alleine: mehr als ein Punkt sprang am Ende für die Grevener nicht heraus, wofür 09-Trainer Timo Dusny den Leistungsabfall in der zweiten Hälfte verantwortlich machte. Für ihn und seine Spieler fühlte sich das 1:1 deshalb auch an wie eine Niederlage.

Als Elias Mewe nach 26 Minuten seine Mannschaft in Führung schoss, sah alles noch nach dem von vielem Beteiligten erwarteten Spielverlauf aus. Die Grevener unterstrichen gegen den Tabellenachten ihre Ambition auf den Landesligaaufstieg. Spielerisch lief es, und auch vor dem gegnerischen Tor sorgten die 09er für reichlich Aufregung. Nur wollte der Ball nicht ein zweites Mal die Linie überschreiten. „Wir hatten zig Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben“, berichtete Dusny, der zu diesem Zeitpunkt noch guter Dinge war.

Das änderte sich schlagartig mit dem Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang rächte es sich, dass die Grevener ungewohnt viele Möglichkeiten hatten liegen lassen. Zudem häuften sich die Fehler im Aufbauspiel, während die Gäste Morgenluft schnupperten und immer mehr aufdrehten. „Wir haben Vreden stark gemacht.“ Die so erstarkten erwiesen sich auch in Sachen Chancenverwertung als eine Spur cleverer als ihre Gastgeber und glichen in der 62. Minute zum 1:1 aus. Verdient, wie Timo Dusny später einräumte. „Der Punktgewinn geht für Vreden unterm Strich in Ordnung.“

Vielmehr haderte Grevens Trainer mit dem ungewohnt schwachen Auftritt seiner Spieler im zweiten Durchgang. „Deshalb stimmt uns das Ergebnis auch auf gar keinen Fall zufrieden.“

Immerhin: An der souveränen Tabellenführung änderte dieser vermeintliche Ausrutscher nichts. Der Vorsprung auf Verfolger Preußen Münster II beträgt fünf Punkte.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5667875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Tipps aus der Versuchsküche von Dr. Oetker
Was ist von Farbe, Konsistenz und Geschmack zu halten? Ein Team der Versuchsküche testet, ob der Vanillepudding mit jeder Milch gelingt.
Nachrichten-Ticker