Tischtennis: Senioren-WM
All in: Unionistin Ilves-Schalk gewinnt Gold im Zockerparadies Las Vegas

Lüdinghausen -

Sensation in Las Vegas: Bei der Altersklassen-Weltmeisterschaft gewannen Evi Ilves-Schalk (Union Lüdinghausen) und Angela Walter (TSC Braunschweig) in der Nacht auf Sonntag die Goldmedaille im Doppel (W 60). In der Heimat machte der Coup schnell die Runde.

Sonntag, 24.06.2018, 15:00 Uhr

Golden Girl: Evi Ilves-Schalk mit der Siegerplakette.
Golden Girl: Evi Ilves-Schalk mit der Siegerplakette. Foto: privat

Das, wovon die deutschen Fußballer trotz des Zittersieges über Schweden noch meilenweit entfernt sind, ist Evi Ilves-Schalk (Union Lüdinghausen ) in der Nacht auf Sonntag geglückt: der Gewinn der Weltmeisterschaft. Bei der Tischtennis-Senioren-WM im Spielerparadies Las Vegas gingen Doppelpartnerin Angela Walter (Braunschweig) und sie „all in“, wie man unter Zockern sagt. In der Altersklasse 60 holte das deutsche Duo Gold – und zwar in ziemlich souveräner Manier. Ganze zwei Sätze gaben Ilves-Schalk/Walter auf dem Weg zum Titel ab, je einen im Halbfinale gegen die Estinnen Elle Oun/Kai Thornbach und im Endspiel gegen Rita Jain/Mangal Saraf (Indonesien).

Erste Weltmeisterin der Vereinsgeschichte

„Das ist der Hammer“, freute sich Uli Mauritz, Mitglied des Abteilungsvorstands. Noch in der Nacht habe die frohe Kunde aus den USA via WhatsApp die Runde gemacht. Der 59-Jährigen sei schließlich aus Union-Sicht Einzigartiges in Vegas geglückt. „Eine Weltmeisterin hatten wir noch nie“, frohlockte Mauritz. Den WM-Sieg könne man gar nicht hoch genug bewerten: „Selbst frühere Weltklassespieler wie Jan-Ove Waldner oder Jörgen Persson nehmen an diesen Turnieren teil.“

Im Einzel erreichte die ehemalige estnische Nationalspielerin die Runde der letzten 32, in der sie sich der späteren Medaillengewinnerin Fenglan Hu (China) geschlagen geben musste (0:3). Jetzt machen Ilves-Schalk und ihr Mann Gerd Schalk – beide spielen für Union 5 in der 1. Kreisklasse – erstmal 14 Tage Urlaub in den Staaten. Den spektakulären Heliflug über den Grand Canyon hat Vegas-Kenner Mauritz dem Ehepaar empfohlen. Wobei: An den Höhenflug der vergangenen Tage kommt selbst der nicht ran.

Högemann im Achtelfinale

Auch Alfons Högemann überzeugte bei der WM. Der Ascheberger musste sich erst im M 65-Achtelfinale Jianhua Zheng (USA) in fünf Sätzen geschlagen geben. Im Doppel (M 55) war für den Mann des TTC Werne und Partner Martin Bernhard in der Runde der letzten 64 Schluss.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5845750?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Erschließung in Gremmendorf soll bald starten
Ortstermin auf der York-Kaserne: Konvoy-Geschäftsführer Stephan Aumann (l.) und Wohn- und Stadtbau-Geschäftsführer Dr. Christian Jaeger nehmen den Plan in Augenschein.
Nachrichten-Ticker