Tischtennis: Top-Oldies
Ottibotti zwischen Vegas und Ankara – BWO richtet hochkarätiges Turnier aus

Ottmarsbocholt -

Weltmeister, Europameister, nationale Champions früherer Jahre: Sie alle messen sich ab Freitag beim „1. Internationalen WTTV-Senioren-Pokal“ in Ottmarsbocholt. Nur ein paar mehr Lokalmatadore dürfen es noch sein, finden die Organisatoren.

Freitag, 20.07.2018, 22:46 Uhr

Frischgebackene Weltmeisterin: die Lüdinghauserin Evi Ilves-Schalk.
Frischgebackene Weltmeisterin: die Lüdinghauserin Evi Ilves-Schalk.

Nach 26 Jahre Tischtennissport möchte die zuständige Abteilung des SC BW Ottmarsbocholt einmal etwas ganz Großes auf die Beine stellen. Da kommt der „1. Internationale WTTV-Senioren-Pokal“ von Freitag bis Sonntag (27. bis 29. Juli) im Sportzentrum an der Clemens-Hagemann-Straße gerade recht.

Es gibt im Veteranen-Tischtennis eine weltweite Turnierserie mit Stationen in den USA (Las Vegas), in Schweden (Göteborg), in Bulgarien (Varna) in England (Sunderland), in der Türkei (Kemer, Ankara) und auch in Deutschland (Ruhpolding/Neustadt an der Weinstraße) – und jetzt eben im Ortsteil der Stevergemeinde.

Nachdem der Westdeutsche Verband (WTTV) bereits im Vorjahr in der schmucken neuen BWO-Halle einen Pokalwettbewerb ausgerichtet und Neustadt kurzfristig abgesagt hatte, kam Ottmarsbocholt als Standort ins Spiel. Nach Rücksprache mit dem Bürgermeister der Gemeinde Senden, Sebastian Täger, gab es grünes Licht vom Verband.

Vor einem Jahr schließlich bildete BWO-Abteilungschef Bruno Rennack zwecks Vorbereitung des Turniers das Orga-Team, mit Gottfried Suntrup , einem erfahrenen Organisator, an der Spitze. Zwischen Las Vegas und Ankara kommt jetzt also das kleine gallische Dorf Ottibotti zum Zuge – unglaublich.

Angeboten werden – in den Altersklassen Ü 40 bis Ü 80 – Einzel-, Doppel-, Mixed- und Mannschaftsspiele. Bisher sind Teilnehmer aus Schweden, der Schweiz, der Niederlande und Ungarn gemeldet. Es gibt Preise für die am weitesten Gereisten und für die ältesten Teilnehmer. Schirmherr ist Sebastian Täger.

Lokalmatadorin Ilves-Schalk dabei

Die bisherigen Starter ergeben ein hochklassiges Teilnehmerfeld mit Welt-, Europa- und Landesmeistern. Unter anderen schlägt die frischgebackene Weltmeisterin Evi Ilves-Schalk (SC Union Lüdinghausen) in Ottmarsbocholt auf. Des Weiteren ist die ehemalige Welt-, zehnfache Europa- und 25-malige Deutsche Meisterschaften Marianne Blasberg (Düsseldorf) am Start.

Meldeschluss am Mittwoch

„Wir sind auf jeden Fall gerüstet, um den guten Ruf unseres Ortes der ganzen Welt zu zeigen“, erklärt Rennack. Cheforganisator Suntrup weist auf den gemütlichen Abend am Samstag in einer Woche ab 19 Uhr im Spieker hin. Der Heimatverein Ottmarsbocholt bewirtet die Gäste mit Leckereien. Anschließend gibt es laut Pressemitteilung noch eine Runde Bingo mit vielen tollen Preisen. Teilnehmen dürfen neben den Sportlern auch weitere Interessierte. Allerdings ist eine Voranmeldung bei Rennack ( ✆ 0 25 98/9 88 11 oder Suntrup ( ✆ 0 25 98/3 47) aus organisatorischen Gründen nötig.

Eine Bitte hat Rennack noch: „Wir wollen, dass neben den internationalen Spitzenleuten auch unsere Region gut vertreten ist bei diesem bedeutenden Turnier.“ Für die hiesigen Spieler ab 40 gilt: Anmeldeschluss ist der Mittwoch (25. Juli).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5921227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker