Basketball: Oberliga 4
Union Lüdinghausen nur eine Halbzeit auf Augenhöhe

Lüdinghausen -

Die Korbjäger des SC Union Lüdinghausen haben Spiel eins nach dem Aufstieg beim BC Leopoldshöhe mit 59:89 (33:38) verloren. Trotz der deutlichen Niederlage sah Union-Coach Georg Kremerskothen auch Positives.

Montag, 24.09.2018, 18:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 17:57 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 18:22 Uhr
Erfolgreichster Union-Werfer am ersten Oberliga-Spieltag in Leopoldshöhe war Youngster Alex Grudev (r.).
Erfolgreichster Union-Werfer am ersten Oberliga-Spieltag in Leopoldshöhe war Youngster Alex Grudev (r.). Foto: flo

Die Basketballer des SC Union Lüdinghausen haben das erste Oberligaspiel deutlich verloren. Beim Aufstiegsaspiranten BC Leopoldshöhe unterlagen die Steverstädter mit 59:89 (33:38).

Die hiesigen Korbjäger kamen gut in die Partie und führten nach fünf Minuten mit 13:3. Mit aggressiver Raumverteidigung stellten sie die Gastgeber aus Ostwestfalen vor Probleme. Im Angriff spielten sie die Bälle gut aus. Sukzessive aber bekam Leopoldshöhe das Spiel besser in den Griff. Die sicheren Distanzschützen der Gastgeber trafen jetzt gleichmäßiger. Dennoch war es in der gesamten ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Lüdinghausen hielt dagegen, verteilte die Würfe gut und ging mit lediglich fünf Punkten Rückstand in die Pause.

Entscheidung nach dem Wechsel

Dort aber muss der Trainer der Gastgeber die richtigen Worte gefunden haben. Mit viel mehr Druck in der Verteidigung kamen seine Spieler zurück und stellten die Gäste vor enorme Probleme. Diese verschliefen den Beginn der zweiten Hälfte und kassierten einen 3:16-Lauf. Bei dann 20 Punkten Rückstand war das Spiel entschieden, zumal der Dauerdruck von Leopoldshöhe den müder werdenden Unionisten weiter zusetzte. So ging Halbzeit zwei mit 50:26 deutlich an den Favoriten.

Lüdinghausens Trainer Georg Kremerskothen sah trotzdem „gute Ansätze vor allem in der ersten Hälfte“ und lobte die Einstellung seines Teams, das auch beim später hohen Rückstand nicht aufsteckte. Am kommenden Sonntag (30. September) kommt mit Telgte gleich der zweite große Aufstiegsaspirant zum Heimauftakt des Neulings. Hochball ist um 16 Uhr in der Realschule.

Union : Fl. Wentzel (4), Grudev (15), Reutter (2), Schulze-Pals (9), Fink (8), L. Kremerskothen (1), Ikeji (2), Wellner (11), H. Bücker, Fe. Wentzel (7) D. Bücker.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6076948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker