Tischtennis: Kreisliga
SC Hoetmar bezwingt TuS Freckenhorst 9:6

Freckenhorst -

Gleich zwei Begegnungen hatte die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TuS Freckenhorst in der Vorwoche zu absolvieren.

Mittwoch, 20.02.2019, 07:00 Uhr
Die 2. Tischtennis-Herrenmannschaft des TuS Freckenhorst mit Uwe Naatz (v.l.n.r.), Justin Pawlowski, Martin Schulze Niehues und Wolfgang Feyx gewann auswärts in Albersloh recht deutlich mit 8:4.
Die 2. Tischtennis-Herrenmannschaft des TuS Freckenhorst mit Uwe Naatz (v.l.n.r.), Justin Pawlowski, Martin Schulze Niehues und Wolfgang Feyx gewann auswärts in Albersloh recht deutlich mit 8:4.

Beim TuS Hiltrup unterlagen sie recht unglücklich mit 4:9, weil einige Spiele im Entscheidungssatz verloren gingen.

In den Doppeln waren Benedikt Lauckmann / Fabian Wieschhörster und Frank Schröder / Thomas Heeck erfolgreich. Jeweils ein Einzel konnten Wieschhörster und Jan Bernd Luhmeyer gewinnen.

Im Nachbarschaftsduell einen Tag später blieben die Hoetmarer trotz Handicap mit 9:6 der Sieger. Hoetmars Karsten Waltmann verletzte sich im ersten Einzel schwer und konnte nicht mehr mitwirken.

Die Hoetmarer gingen durch zwei Doppelerfolge von Karsten Holtrup / Antonius Huerkamp und Ralf Beste / Marc Osthues mit 2:1 in Führung. Freckenhorst punktete durch Lauckmann / Wieschhörster. Auch in den Einzeln hatten die Gäste ein Übergewicht.

Holtrup und Beste blieben an diesem Abend ungeschlagen und punkteten jeweils zweimal. Huerkamp, Osthues und Walter Flaßkamp waren einmal erfolgreich.

Auf Freckenhorster Seite konnte Thomas Heeck beide Einzel für sich entscheiden. Benedikt Lauckmann und Frank Schröder gewannen jeweils einmal kampflos.

Freckenhorst wird die Kreisliga nach diesen Niederlagen mit größter Wahrscheinlichkeit verlassen müssen. Der SC Hoetmar hat jetzt noch die Chance, sich zu retten.

Etwas überraschend aber keinesfalls unverdient gewann die Zweitvertretung auswärts bei der DJK Albersloh mit 8:4. Dabei konnten Uwe Naatz, Justin Pawlowski und Martin Schulze Niehues in ihren Einzeln doppelt punkten. Wolfgang Feyx war einmal erfolgreich. Im Doppel hatten Pawlowski / Schulze Niehues den TuS Freckenhorst mit 1:0 in Führung gebracht

Bei 4:4 Punkten steht der TuS Freckenhorst II im Tabellenmittelfeld der Meisterrunde der 3. Kreisklasse ganz gut da.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6403887?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker