Einrad: Deutsche Meisterschaft
RSG Teuto Antrup Wechte Deutscher Vizemeister im Sechser-Reigen

Lengerich -

Da war der Jubel groß, denn damit war nicht zurechnen, weil einige Gegner deutlich stärker eingeschätzt worden waren. Dann aber trumpfte der Sechser-Einrad-Reigen der RSG Teuto Antrup bei den Deutschen Meisterschaften groß auf und gewann überraschend die Silbermedaille.

Mittwoch, 22.05.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 18:12 Uhr
Die deutschen Vizemeisterinnen der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte (oben von links): Vanessa Steinmetz, Lara Uhlenbusch, Lisa Hunnewinkel, Lena Dieckmann, Janina Clopmeier und Carina Cittrich.
Die deutschen Vizemeisterinnen der RSG „Teuto“ Antrup-Wechte (oben von links): Vanessa Steinmetz, Lara Uhlenbusch, Lisa Hunnewinkel, Lena Dieckmann, Janina Clopmeier und Carina Cittrich.

Am vergangenen Wochenende ging es für die Juniorinnen der RSG „Teuto“ Antrup Wechte um alles. Durch viel Fleiß und Training hatten sie sich für die Deutsche Meisterschaft im Hallenradsport in Köln qualifiziert. Bereits am Samstag reisten die Sportlerinnen, Eltern und Trainerinnen an, um die Halle zu betrachten und erstmals auf dem unbekannten Boden zu fahren.

Wirklich los ging es am Sonntagvormittag mit der Disziplin des Sechser-Einradsports der Juniorinnen. Aufgestellt als drittbeste Mannschaft waren die Sportlerinnen nervös, ob sie diesen Platz halten könnten. Die Sportlerinnen gingen hoch motiviert und konzentriert an den Start. Mit einer großen Sicherheit zeigten sie ihre Kür und erreichten 151,67 Punkte, 25 mehr als im Vorjahr. Trotz dieser tollen Leistung waren die Mädels enttäuscht. RMSV Edelweiß Aach II hatte zuvor eine höhere Punktzahl erzielt. Nun konnten sie nur noch hoffen, dass die folgenden Teams eine weniger gute Leistung zeigen würden um nicht wie im Vorjahr, den vierten Platz zu belegen.

Die folgenden zehn Minuten waren Spannung pur. Als die erste Mannschaft aus Aach auf eine Endpunktzahl von 150 kam, war die Erleichterung groß. Auch die Favoriten aus Rebland blieben hinter der RSG. Damit waren Carina Cittrich, Lena Dieckmann, Lisa Hunnewinkel, Janina Klopmeier, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch sind Deutscher Vizemeister 2019.

Feiern konnten sie diesen Sieg noch nicht, da die Sportlerinnen am Mittag noch im Vierer-Einradsport der Juniorinnen antreten mussten. Den Anfang machte die zweite Mannschaft mit Rebecca Bünte, Alina Brügmann, Lisa Hunnewinkel und Janina Klopmeier. Groß war die Anspannung nach einer schlechten Probefahrt. Dann fuhren sie unbeeindruckt und seelenruhig ihre Übungen. Trotzdem schlichen sich kleine Fehler ein, die von den Richtern mit Punktabzug kritisiert, aber mit 12622 Zählern bewertet wurden. Die Leistung des vergangenen Jahres hatten sie deutlich verbessert und freuten sich über den gelungen Saisonabschluss.

Kurz darauf musste sich die erste Vierer-Einradmannschaft mit Carina Cittrich, Lena Diekmann, Vanessa Steinmetz und Lara Uhlenbusch beweisen. Die Vorfreude war enorm, genauso der Ehrgeiz die Leistung des vergangenen Jahres zu übertrumpfen. Doch dies stellte sich als nicht einfach heraus, da sie bereits 2018 mit 127,40 Punkten Rang fünf erreicht hatten. Dennoch ließen sich die Sportlerinnen nicht abschrecken und zeigten eine hervorragende Leistung, die mit 133,56 Zählern und dem fünften Platz belohnt wurde. Begeistert verließen sie die Fläche, um nun diese großartigen Ergebnisse angemessen zu feiern.

Nicht nur die Sportlerinnen selber waren glücklich über ihre guten Leistungen und Platzierungen, auch Trainerinnen und Eltern freuten sich über den gelungenen Abschluss der Saison.

Nun wird gespannt die Landesmeisterschaft der Schüler erwartet. Da hier einige auch als Trainerinnen tätig sind, geht es für sie spannend weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6632017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker