Tischtennis: Bezirksklasse
Klassischer Fehlstart des TV Epe

Epe -

Klassischer Fehlstart für die Tischtennisspieler des TV Westfalia Epe in die neue Bezirksklassen-Saison: Nach dem Auftaktspiel gegen Kinderhaus verloren Brouwer, Brinker und Co. auch die erste Heimpartie gegen den TSV Westfalia Westerkappeln.

Montag, 09.09.2019, 16:52 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 17:16 Uhr
Markus Brinker hatte Pech. Der Eperaner unterlag in seinem zweiten Einzel erst in der Verlängerung.
Markus Brinker hatte Pech. Der Eperaner unterlag in seinem zweiten Einzel erst in der Verlängerung. Foto: pic

Die Gäste nahmen beim 5:9 am Ende beide Punkte mit ins Osnabrücker Land.

Bis zum 5:6 konnten die Eperaner, die wiederum mit großen Aufstellungsproblemen zu kämpfen hatten, die Partie gegen einen ihnen zuvor völlig unbekannten Gegner noch offen gestalten. Bis dahin hatten ein Doppel ( Brouwer /Vügteveen) sowie in den Einzeln Andre Vügteveen (1), Ralph Schippers (1) sowie gleich zweimal Patrick Brouwer die Oberhand behalten. Da die übrigen Akteure jedoch ihren Gegenübern zum Sieg gratulierten mussten, reichte es nicht zum erhofften Punktgewinn.

Dabei waren weitere Punkte durchaus drin: So unterlag Markus Brinker in seinem zweiten Einzel erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Youngster Jannik Bendfeld hatte seinen ersten Bezirksklassen-Einzelerfolg bei einer 2:0-Satzführung schon in greifbarer Nähe. Sein Spiel indes kam nicht mehr in die Wertung.

Auch die Reserve des TVE musste zum Saisonauftakt in eine Niederlage einwilligen. Gegen TuB Bocholt hieß es am Ende 4:6. Bitter: Nach Sätzen waren die Eperaner die stärkere Mannschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6914239?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Jetzt stinkt der lila See auch noch
Mal wieder lila: die Promenaden-Gräfte an der Kleimannstraße im Kreuzviertel.
Nachrichten-Ticker