Tischtennis: Oberliga NRW
TTVg WRW Kleve 2 kein Gradmesser für BW Ottmarsbocholt

Ottmarsbocholt -

BW Ottmarsbocholt hat gegen Spitzenreiter TTVg WRW Kleve 2 mit 2:8 verloren. Trotzdem blies hinterher im BWO-Lager niemand Trübsal – aus gutem Grund.

Sonntag, 20.10.2019, 13:18 Uhr aktualisiert: 20.10.2019, 13:22 Uhr
Pech im zweiten Einzel: Zoé Peiffert.
Pech im zweiten Einzel: Zoé Peiffert. Foto: chrb

Diese Niederlage war fest eingeplant: Der Übermannschaft TTVg WRW Kleve 2 unterlag Tischtennis-Oberligist BW Ottmarsbocholt am Samstag mit 2:8. Und doch waren sie im Lager der Blau-Weißen kein bisschen betrübt. „Gerade mit unseren Auftritten in den Einzeln können wir echt zufrieden sein“, fand Lena Uhlenbrock . Die Teamsprecherin hatte für das eine Highlight des Abends aus Gastgebersicht gesorgt, ihre Zwillingsschwester für das andere. Uhlenbrock setzte sich im Spitzeneinzel gegen Kleves Nummer eins Mara Lamhardt in fünf Sätzen durch, Larissa van Boxel bezwang die bis dahin ungeschlagene Lea Vehreschild in vier Durchgängen.

Das Ergebnis wäre sogar noch etwas freundlicher für Ottmarsbocholt ausgefallen, hätte Selina Wiggers ihre 2:0-Führung gegen Vehreschild ins Ziel gebracht und Zoé Peiffert ihr Fünfsatzmatch gegen Pia Dorißen nicht verloren. Einzig in den Doppeln ging für BWO gar nichts. Uhlenbrock/Peiffert kassierten in Satz zwei gegen Lamhardt/Maria Beltermann gar die Höchststrafe – 0:11. „Das nächste Spiel in Fritzdorf wird noch mal ähnlich hart, aber dann kommen die Gegner von unten – da rechnen wir uns deutlich mehr aus“, so die Teamsprecherin abschließend.

BWO: Van Boxel/Wiggers 0:1, Uhlenbrock/Peiffert 0:1, Uhlenbrock 1:1, Peiffert 0:2, van Boxel 1:1, Wiggers 0:2.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7011171?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker