Badminton: Bundesliga
Garantiert stimmungsvoller Abend – Union Lüdinghausen vs. TV Refrath

Lüdinghausen -

Am Freitag, 19 Uhr, steigt im Anton das Duell der Ex-Meister. Union Lüdinghausen, Champion im Jahr 2014, hat den TV Refrath, vor zwei Jahren nationaler Titelträger, zu Gast. In welcher Besetzung beide Teams antreten? Schwer zu sagen.

Donnerstag, 02.01.2020, 19:34 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 22:40 Uhr
In den Einzeln sind die Gastgeber bestens besetzt. Auch die Nummer eins der Lüdinghauser, Kai Schäfer, ist mit von der Partie
In den Einzeln sind die Gastgeber bestens besetzt. Auch die Nummer eins der Lüdinghauser, Kai Schäfer, ist mit von der Partie Foto: flo

Auch wenn das Ergebnis natürlich noch nicht feststeht: Es dürfte spannend werden – und dazu noch in einer ganz besonderen Atmosphäre. Kurz nach dem Jahreswechsel empfängt am heutigen Freitagabend um 19 Uhr in der Halle des St.-Antonius-Gymnasiums in der Badminton-Bundesliga der SC Union Lüdinghausen den aktuellen Vizemeister TV Refrath . „Bei den stimmungsvollen Abendspielen prickelt es ganz besonders“, freut sich Hallensprecher Ralf Kemper. Zudem kommt natürlich mit dem aktuellen Tabellenzweiten aus dem Bergischen Land ein ganz starker Gegner. „Wir wollen aber auf jeden Fall punkten“, gibt Teammanager Michael Schnaase die Devise aus.

Allerdings steht wieder einmal nicht fest, mit welchen Formationen beide Teams auflaufen werden. Denn in der nächsten Woche steigt mit den „Malaysia Masters“ das nächste hochkarätige Turnier, in dem es um wichtige Weltranglistenpunkte auf dem Weg zu Olympia 2020 in Tokio gehen wird. Einige Spieler dürften sich wegen der langen Anreise schon frühzeitig auf den Weg machen.

Iren fehlen, Li und Schäfer dabei

Auf Seiten der Gäste wurde bereits bekannt, dass die drei starken irischen Nationalspieler Sam und Chloe Magee sowie Nhat Nguyen fehlen werden. „Aber die Refra­ther haben einen großen starken Kader und sind vor allen Dingen in den Doppelpaarungen enorm stark besetzt“, weiß Schnaase. Beim eigenen Team stehe noch nicht fest, wer definitiv dabei sein wird. Klar ist aber, dass die beiden Olympia-Aspiranten Yvonne Li und Kai Schäfer beim Heimspiel zugegen sind, weil sie auf die Reise nach Fernost verzichtet haben. „Wir werden auf jeden Fall ein schlagkräftiges Team auf die Beine stellen können und streben daher mit Unterstützung durch unser Publikum mindestens einen Punkt an“, so Schnaase.

Dieser wäre natürlich Gold wert, rangiert Union derzeit doch knapp hinter mehreren Teams „nur“ auf dem siebten Platz der Bundesliga-Tabelle. Die ersten sechs Teams ziehen nach Abschluss der Vorrunde in die entscheidenden Playoff-Spiele um die Deutsche Meisterschaft ein. Es ist also richtig Brisanz drin am heutigen Abend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7167011?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F
Nachrichten-Ticker