Münster-Marathon 2016
Sieben Gründe, warum der Münster-Marathon so attraktiv ist

Münster -

Im Konzert der Großen spielt Münster nicht unbedingt in der ersten Liga, da liegen – national – Berlin, Frankfurt, Köln, München und andere mit fünfstelligen Teilnehmerzahlen deutlich davor. Aber in puncto Beliebtheit allerdings mischt der Volksbank-Münster-Marathon ganz vorne mit. Nach einer Umfrage des Fachportals „ marathon4you.de “ (13.564 abgegebene Stimmen) rangiert der Lauf in der Westfalenmetropole auf Rang sechs, hinter dem Rennsteiglauf sowie den Marathonveranstaltungen in Hamburg, Frankfurt, Hannover und Berlin. In Westfalen führt Münster das Ranking sogar an. Warum das so ist? Ein Erklärungsversuch:

Donnerstag, 08.09.2016, 01:09 Uhr

Wenn die Wade zwickt: Eine kostenlose Massage nach dem Lauf wird im Zelt auf dem Domplatz angeboten.
Wenn die Wade zwickt: Eine kostenlose Massage nach dem Lauf wird im Zelt auf dem Domplatz angeboten. Foto: Oliver Werner

►  Der Streckenmix: Er ist, bestehend aus Stadt- und Landschaftslauf, ist ausgesprochen attraktiv – erst auf winkeligen Pfaden durch die Stadt, dann raus übers Land durch die Ortsteile Gievenbeck, Roxel und Nienberge und zurück. „Genusslauf“ hat Chef-Organisator Michael Brinkmann den Marathon genannt. Recht hat er.

►  Die Power Points: Zu den Höhepunkten gehören die drei neuen Points anlässlich des 15-jährigen Bestehens. So können Zuschauer und Läufer einen Afrika-Point an der Himmelreichallee mit Tieren, afrikanischen Landschaftsszenerien und Flaggen afrikanischer Länder bestaunen. Afrikanisch mutet auch die Stelzenlaufperformance „Camelpeerd“ an und für Stimmung sorgt die Band Greenbeats mit Trommelakustik und Show. Karibisch wird es erstmalig in Nienberge. Nicht nur eine Bodega, sondern auch die entsprechenden Bäume und Flaggen vermitteln karibisches Flair. Auf der Bühne heizen Sambatänzerinnen und -tänzer die Stimmung an. Auch die „Blumenmeile“ gegenüber vom Franz-Hitze-Haus ist neu.

►  Medizinische Betreuung : Insgesamt vier „medical ­points“ sind an der Strecke postiert, zudem gibt es beim Münster-Marathon fünf mobile Notfallteams und nicht zuletzt sind sogenannte „Fahrradärzte“ mit auf der Strecke. Ein Notfallpass ist auf der Rückseite der Startnummer angebracht.

►  Training : Damit möglichst alle Starter auch gesund ins Ziel finden, ist eine intensive Vorbereitung auf die 42,195 Kilometer lange Strecke natürlich unabdingbar. Dabei helfen – und das ist wohl einzigartig in Deutschland – rund 50 Mentoren, also erfahrene Marathonläufer. Diese leiten in Standorten über ganz NRW verteilt auch Anfänger an, einen Marathon bewältigen zu können. Trainingstreffs gibt es zudem bei „Marathon on Tour“ – ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal des Münster-Marathons. Dabei bieten gemeinsame „lange“ Läufe in wechselnder Umgebung interessante und kommunikative Aspekte, um der Trainings-Tristesse zu entfliehen.

►  Seminare: Wer über die Praxis hinaus auch ein wenig theoretische Vorbereitung schätzt, kann die kostenlosen Seminare mit Medizinern des „Zentrums für Sportmedizin, Münster “ ( ZfS ) im Hause des Aschendorff-Verlags besuchen.

►  Gutes tun: Beim Charity-Lauf über zehn Kilometer können Hobbyläufer die fantastische Atmosphäre im Ziel genießen, ohne gleich die ganze Strecke bestreiten zu müssen. In diesem Jahr geht der Erlös an den Bundesverband Kinderhospiz. Der Charitylauf ist mit 110 Teilnehmern erstmals ausgebucht.

Mehr zum Thema

Weitere Informationen zum Münster-Marathon gibt es in unserem Special .

...

►  Party-Stimmung : Beim Start am Schlossplatz gibt es eine imposante Kulisse mit Tausenden von Startern, angefeuert von ihren Fans. Eine Riesenshow. Der Zieleinlauf beschert den Tausenden Besuchern dann Gänsehautatmosphäre – ebenfalls umsonst. Münster feiert eine Riesenparty in der „guten Stube“. In diesem Jahr wird diese Party am Sonntag sogar bis in den frühen Nachmittag verlängert, weil der angekündigte Rekord der Kettenläufer für das Guinness-Buch etwas mehr als die Zeit der Sieger in Anspruch nimmt. Bis die aneinandergeketteten 100 Läufer das Rathaus erreichen, wird es musikalisch. Das Bühnenprogramm auf der Zielbühne besticht unter anderem mit einem Live-Auftritt von Rieke Schröder, die „Voice of Münsterland“ 2015.

Münster-Marathon: Viele helfen am Rand der Strecke mit

1/27
  • Beim 14. Münster Marathon hielten sich viele Mitwirkende am Rand der Strecke auf.

    Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4284974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F973844%2F1074159%2F4847588%2F4847589%2F
Verwaltungsrat setzt auf Neuanfang
Turbulenzen im Studierendenwerk
Nachrichten-Ticker