Volksbank-Münster-Marathon: Blaue Linie weist den Läufern den Weg
Optimalstrecke wird aufgemalt

Münster -

Als Vorausfahrzeug wird auch in diesem Jahr wieder ein kleiner Flitzer am Start sein. Das Führungsfahrzeug ist mit einer digitalen Zeitanzeige ausgestattet. Vorab fährt ein „Noch-Fünf-Minuten“ Fahrzeug. Doch zunächst fand ein ganz anderes Fahrzeug seinen Einsatz: das Markierungsgerät, das am vergangenen Mittwoch die charakteristische blaue Linie auf die Marathonstrecke gebracht hat.

Donnerstag, 06.09.2018, 11:04 Uhr aktualisiert: 06.09.2018, 12:12 Uhr
Die Markierung der Strecke am Abend des 28. August: Jens Plöhn (Fa. Menke), Michael Brinkmann, Michael Menke und Jürgen Sieme (v. l.) begutachten, ob die Farbe auf dem Asphalt auch hält.
Die Markierung der Strecke am Abend des 28. August: Jens Plöhn (Fa. Menke), Michael Brinkmann, Michael Menke und Jürgen Sieme (v. l.) begutachten, ob die Farbe auf dem Asphalt auch hält. Foto: Peter Leßmann

 Jens Plöhn und Michael Menke von der ausführenden Firma, Michael Brinkmann als Vorsitzender des Marathon e. V. und Jürgen Sieme brachten etliche Liter Farbe auf die 42,195 Kilometer lange Strecke.

Fort­an signalisiert die Markierung zum einen, dass der Volksbank-Münster-Marathon unmittelbar bevorsteht beziehungsweise – weil die Farbe länger hält als der Marathon dauert –, dass er wieder stattgefunden hat. Zum anderen zeigt die blaue Linie den Läufern natürlich den optimalen Laufweg an.

Streckenverlauf: 17. Volksbank-Münster-Marathon 2018

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6030219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F973844%2F1074159%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker