Rad: Münsterland-Giro 2016
John Degenkolb siegt bei Regenschlacht in Münster

Münster/Gronau -

Widrige Bedingungen und ein packendes Finale: Das Profirennen des Münsterland-Giros entwickelte sich zum Schluss zur Regenschlacht. 60 km/h auf der glitschigen Zielgeraden - für John Degenkolb zahlte sich das Risiko aus.

Montag, 03.10.2016, 18:10 Uhr

Rad: Münsterland-Giro 2016 : John Degenkolb siegt bei Regenschlacht in Münster
John Degenkolb (l.) feiert seinen ersten Sieg beim Münsterland-Giro. Foto: Jürgen Peperhowe

John Degenkolb hat erstmals den Sparkassen-Münsterland-Giro in Münster gewonnen. Nach 4:50,51 Stunden siegte der 27-Jährige von Team Giant-Alpecin im spektakulären Spurt von dem Belgier Roy Jans (Wanty Group Gobert) und Pascal Ackermann vom Rad-net-Rose-Team.

Die Lokalmatadore Linus Gerdemann (34) und Fabian Wegmann (36) von Team Stölting Service Group hatten in der Regenschlacht der letzten 20 Kilometer Pech, Gerdemann hatte eine Plattfuß, Wegmann stürzte. Gerdemann belegte Platz 16, Wegmann kam auf Rang 35 ins Ziel, der dritte Münsteraner mit Daniel Westmattelmann (Team Kuota ) wurde auf Platz 68 notiert. Zudem wurde der gebürtige Gronauer Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) starker Siebter. 

Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern

1/88
  • John Degenkolb hat erstmals den Münsterland-Giro gewonnen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Radprofi gewann das Profirennen über 215,8 Kilometer.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Zweiter wurde Roy Jans (l.), Dritter Pascal Ackermann (r.).

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Finale in Münster geriet zum Regenrennen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Auf der rutschigen Fahrbahn kam es zu einem Massensprint.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Auf der Zielgeraden konnte sich John Degenkolb (vorne, roter Helm)...

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • ...von der Konkurrenz absetzen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Für den Radprofi aus dem Giant-Alpecin-Team war es der erste Sieg in Münster.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • 7515 Euro Prämie für den Sieger – da kann man schon einmal den Schampus köpfen.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Glückwünsche für den überraschenden Dritten Pascal Ackermann.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • In Münster starteten die Jedermann-Rennen des Münsterland-Giro 2016.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Viele Zuschauer verfolgten das Rennen an der Strecke.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Auch die Kleinen zeigten, was sie auf zwei Rädern können.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • begehrte Objekte: Die Trophäen für den German Cycling Cup

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Viel los auf dem Schlossplatz: Hier sammeln sich Radfahrer und Zuschauer.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Marcel Kittel gibt ein Interview

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Linus Gerdemann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Hanka Kupfernagel

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • André Greipel

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Fabian Wegmann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Linus Gerdemann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • André Greipel

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Fabian Wegmann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Fabian Wegmann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Fabian Wegmann und Linus Gerdemann

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • André Greipel

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Team SSG-Stölting Service Group

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Vor dem Start in Gronau

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Linus Gerdemann gibt Autogramme

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Das Profirennen startete in Gronau vor dem Rock‘n‘Pop-Museum

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Katharina Venjacob

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe
  • Der Münsterland-Giro 2016 in Bildern Foto: Jürgen Peperhowe

Degenkolb hängt Konkurrenten ab

Was für ein Rennen, bei dem die Stars und zweimaligen Sieger André Greipel und Marcel Kittel keine Rolle mehr spielten, sie verloren auf dem drei Mal zu durchfahrenden Rundkurs in der Innenstadt von Münster den Kontakt zur Spitze. Degenkolb aber nicht, er biss sich vorne fest, und als mit Tempo 60 auf der glitschigen Strecke des Zielsprints Fakten geschaffen werden mussten, war Degenkolb zur Stelle.

Der lange Verletzte Starfahrer vom Team Giant-Alpecin aus Bielefeld feierte erst seinen zweiten Saisonsieg. Und fährt mit großem Selbstbewusstsein zur Weltmeisterschaft in Katar Mitte Oktober. Da ist André Greipel Kapitän und Marcel Kittel der Kronprinz. Beste Werbung in Münster machte dagegen Degenkolb für seine eigene Person.

Mehr zum Münsterland-Giro 2016

Ausreißer eingefangen

Auf den langen 215 Kilometer von Gronau kommend, hatte sich früh eine sechsköpfige Spitzengruppe gebildet. Die hatte mal zwischendurch sieben Minuten Vorsprung, doch im Finale machten die Pro-Tour-Teams dann Dampf. Degenkolbs Männer hatten dabei den besten Riecher. 25 Kilometer vor dem Ende lief alles zusammen, der Belgier Aimé de Gent von Topsport Vlaanderen hatte da die Bergwertung für sich entschieden. Zolt Der von Team Vorarlberg holte sich die Sprintwertung.

Doch am Ende hatten andere die Nase vorn. Degenkolb wurde gefolgt von Roy Jans, kein Unbekannter für solche Sachen. Dritter wurde überraschend Pascal Ackermann. Der U-23-Meister hatte beim Start in Gronau mutig angekündigt, durchaus aufs Podium kommen zu wollen. Das Continental-Team aus Hagen, angesiedelt in der dritten Gruppe des Weltradsports, sorgte so für Furore.

Buntes Giro-Programm vor dem Schloss

1/43
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
  • Foto: Maria Conlan
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4348281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F973844%2F1159516%2F4847605%2F4847606%2F
Reaktion auf Vandalismus und Diebstähle: Videokameras am Schulzentrum
Die Schäden durch Einbrecher sind im Hiltruper Schulzentrum groß. Immer wieder gibt es Diebstahl und Vandalismus zu beklagen. Eine Videoüberwachung soll Abhilfe schaffen. Die Polizei wurde im Jahr 2017 hundertmal zum Schulzentrum gerufen.
Nachrichten-Ticker