Sehenswerte Momentaufnahmen
Die Sportfotos der Woche

Augenblicke, in denen sportliche Leistungen auf den Sportplätzen im Münsterland erbracht werden, werden von unseren Sport-Fotografen stets in Bildern verewigt. Aber nicht nur die... - besondere Beobachtungen vom Wochenende:

Montag, 25.04.2016, 18:04 Uhr

Sehenswerte Momentaufnahmen : Die Sportfotos der Woche
Schnell noch ein Selfie - der Landesligaaufstieg der TVE-Volleyball-Damenmannschaft wird in Wort, Bild und Video festgehalten. Foto: Jens Keblatt

Die Sportfotos der Woche aus dem Münsterland (16. KW)

1/38
  • Da fliegt eine Menge durch die Luft: Nottulns Essad Terziqi schlittert auf Kunstrasen dem Ball hinterher. Schneeflocken und Granulat wirbeln in die Höhe.

    Foto: Johannes Oetz
  • Total abgehobener Typ: Malte Wilmsen, Torhüter des Westfalenligisten GW Nottuln, freut sich über das Siegtor gegen den TuS Hiltrup und vollführt einen Freudensprung.

    Foto: Johannes Oetz
  • So eng liegen Freud und Leid beieinander: Während die Schwarzen des TuS Freckenhorst den vorentscheidenden Treffer zum 2:0 bejubeln, sind die Sassenberger am Boden zerstört. Freckenhorst gewann das Bezirksliga-Derby mit 4:0.

    Foto: René Penno
  • Den Keeper verladen hat hier beim Strafstoß Mariano Veld (Fortuna Gronau). Heeks Torwart hatte auf einen flachen Ball in die andere Ecke spekuliert.

    Foto: Stefan Hoof
  • Das sieht fast nach einem Spagat im vollen Lauf aus. Simon Kalitzki (Fortuna Gronau) nimmt hier gerade Maß und holt weit aus.

    Foto: Stefan Hoof
  • Loch 1: Alles andere als dicht war die Freistoßmauer des TSC Hamm in dieser Szene des Spiels in Drensteinfurt.

    Foto: Kristian van Bentem
  • Loch 2: Die Einladung zum Tunneln sprach hier ungewollt ein Spieler des SV Drensteinfurt aus.

    Foto: Kristian van Bentem
  • Loch 3: Weil sich nach einem Zweikampf eine tiefe Furche im Dreinsteinfurter Rasen auftat, musste SVD-Keeper Vhristopher Kemper mit einer Tüte Sand die Stolperfalle stopfen.

    Foto: Kristian van Bentem
  • Aua, das sieht böse aus. Vorwärts Epes Marcel Terhaar bringt hier - ohne sich selbst zu schonen - Dülmens Max Schneider zu Fall. Beide Spieler verletzten sich jedoch nicht, das beweisen auch die zwei Treffer, die Schneider später erzielte.

    Foto: Stefan Hoof
  • Die Sportfotos der Woche aus dem Münsterland (16. KW) Foto: Alfred Stegemann
  • Echte Fans: Auf seine Anhänger im Block C kann sich der TSV Ladbergen verlassen. Ausgestattet mit Tröten, Schals und anderen Utensilien untertstützen sie die Landesliga-Handballer regelmäßig. Mit Erfolg. Am Samstag reichte es zum 35:32-Sieg über den SC Everswinkel. Schließlich feierten die Heidedörfler auch noch die Meisterschaft.

    Foto: Alfred Stegemann
  • Schnell noch ein Selfie - der Landesligaaufstieg der TVE-Volleyball-Damenmannschaft wird in Wort, Bild und Video festgehalten.

    Foto: Jens Keblatt
  • "Da will ich durch!" Im letzten Saisonspiel der Handball-Landesliga lässt sich Julian Schröer vom gastgebenden TSV Ladbergen nicht davon abbringen, eine kleine Lücke in der Deckung des SC Everswinkel für einen Durchstoß zu nutzen. Letzlich mit Erfolg. Der TSV feierte mit dem 35:32 den zehnten Sieg in Folge und feierte anschließend ausgiebig die eine Woche zuvor errungene Meisterschaft.

    Foto: Alfred Stegemann
  • Wer hat den Überblick? Keiner mehr! Die Fußballer von Union Lüdinghausen und Grün-Weiß Hausdülmen demonstrierten, wie eine zünftige Rudelbildung aussieht.

    Foto: Ralf Aumüller
  • Textil-Test: Einige Fußballer ziehen nach einer vergebenen Torchance aus Verzweiflung an ihrem Trikot. Sven Görlich von Union Lüdinghausen nimmt die Buxe.

    Foto: Ralf Aumüller
  • Wer nicht hören will, muss fühlen: Schiedsrichter Dominik Jolk zeigt dem Kölner Edwin Schwarz in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte, weil dieser nach einer Behandlungspause wiederholt zu früh den Platz betreten hatte. Das war binnen fünf Minuten der dritte Feldverweis für die Viktoria beim 1:1 in Lotte - Rekord verdächtig!

    Foto: Mrugalla
  • Endstation: Dieser Angriff endet hier. Mit vereinten Kräften, der eine von vorne, der andere von hinten, wird dieser Vorstoß des B-Jugendspielers von Vorwärts Gronau unterbunden.

    Foto: Stefan Hoof
  • "Blöder Ball" scheint in dieser Szene Nottulns B-Junior Tom Overmann das Spielgerät anzubrüllen, weil es nicht tut, was der Kicker möchte. Insgesamt klappte es aber doch gut, denn die Grün-Weißen besiegten im Spitzenspiel Warendorf mit 3:0.

    Foto: Johannes Oetz
  • Im Anflug: Mikel Hart von der HSG Hohne/Lengerich hält den Ball hier noch gut versteckt, bis er gleich darauf zum Wurf ansetzt und Coesfelds Keeper keine Chance lässt.

    Foto: Uwe Wolter
  • Ob er wohl gerade sieben Jaher Revue passieren lässt? Jörn Brüggemann, Trainer der Handballer der HSG Hohne/Lengerich coachte am Samstagabend im Spiel gegen Coesfeld zum letzten Mal die HSG-Männer, nach sieben Jahren macht er nun Schluss.

    Foto: Uwe Wolter
  • Das hat weh getan: Nottulns Timo Beughold (l.) hat soeben Hiltrups Jan Kniesel von den Beinen geholt. Mirko Schinke (r.) mimt das Unschuldslamm.

    Foto: Johannes Oetz
  • Unterschlupf: Während einige Graupelschauer während des A-Liga-Spiels zwischen dem VfL Ladbergen und der ISV über den Platz ziehen, flüchten die Zuschauer kurzerhand unter den Unterstand. Gegen Regen und Graupel half's, aber zugig war es dennoch.

    Foto: Uwe Wolter
  • Das muss noch geübt werden: Ladbergens Tommy Schwinzer (links) und der Spieler der Ibbenbürener SV müssen ihre Ballet-Übung wohl noch etwas besser abstimmen. So gibt's noch Abzüge in der B-Note.

    Foto: Uwe Wolter
  • Und auf einmal war wieder Winter: Während des Westfalenliga-Spiels zwischen GW Nottuln und dem TuS Hiltrup fing es plötzlich heftig an zu schneien. Nottulns Oliver Leifken (r.) und sein Gegenspieler Christoph Blesz versuchen in dieser Szene nicht auszurutschen.

    Foto: Johannes Oetz
  • Hier geht es nicht in erster Linie ums Gewinnen: Voltigieren ist ein tolles Hobby für Mädchen. Das zeigt hier Anna Michael vom RV Havixbeck-Hohenholte, die am vergangenen Wochenende beim Turnier ihres Vereins startete.

    Foto: Johannes Oetz
  • Da kommt Jubel auf: Der SC Velpe-Süd feiert überschwenglich das 2:0 im B-Liga-Spiel gegen den SV Büren. Auch die weiblichen Fans auf der Tribüne sind ganz begeistert!

    Foto: Mrugalla
  • Endlich geschafft - die Volleyball-Damen des TVE Greven haben ihre beiden Relegationsspiele gewonnen und steigen nun in die Landesliga auf.

    Foto: Jens Keblatt
  • Verknotet: Auch diese Taktik half dem B-Ligisten SV Büren, der als Spitzenreiter nach Velpe gereist war, nichts. Die Velper (im lila Trikot) gewannen 2:0 und sind wieder dick im Geschäft im Kampf um den Aufstieg.

    Foto: Mrugalla
  • Der grimmige Blick sagt alles: Dieter Dohe, Trainer von GW Lengerich mag kaum hinsehen, wie seine Mannschaft gegen Brukteria Dreierwalde keine Schnitte bekommt. Mit dem 0:9 machte es der B2-Liga-Spitzenreiter sogar noch gnädig.

    Foto: Uwe Wolter
  • Rassiges Kopfballduell: Hier sind GW Lengerichs Manuel Dittmann (rechts) und Dreierwaldes Marc Rohlf auf Augenhöhe, besser gesagt auf "Kopfhöhe", doch im Spiel gab nur die Brukteria den Ton an und gewann haushoch mit 9:0.

    Foto: Uwe Wolter
  • Klare Sache: An dieser Stelle des Gremmendorfer Abwehrverbundes ist für Friesen-Handballer Nils Flothkötter kein Durchkommen.

    Foto: Biniossek
  • Der Telgter Spieler (l.) ist in dieser Szene dermaßen auf den Ball fokussiert, dass sein Westkirchener Gegenspieler keine Chance auf einen Ballgewinn hat und zwangsläufig einen Abflug machen muss.

    Foto: Biniossek
  • Let´s dance: Von Joachim Llambi würdendiese beiden Kicker des SV Drensteinfurt und des TSC Hamm wohl eine 10 bekommen.

    Foto: Kristian van Bentem
  • Und sie hüpfen, und sie tanzen: Die Volleyball-Mädels von Blau-Weiß Aasee straften im Rückspiel den SC Spelle-Venhaus mit 3:0 ab und haben damit ihre Hausaufgaben in Sachen Aufstieg zur 3. Liga erfüllt. Die Entscheidung fällt erst Mitte Mai.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Vor dem Durchmarsch? Die Volleyball-Mädels von Blau-Weiß Aasee stehen vor dem Aufstieg in die 3. Liga - sportlich qualifiziert hat sich das Team von Coach Nils Kaufmann.

    Foto: Jürgen Peperhowe
  • Artistische Einlage eines Hammers: Weil es für gute haltungsnoten aber nichts zu gewinnen gibt und der SV Drensteinfurt nach 90 Minuten 3:0 Tore gegen den TSC in die Waagschale werden konnte, gingen die Punkte an den SVD.

    Foto: Kristian van Bentem
  • Niemals geht man so ganz, die Erinnerungen bleiben: Mit dem 130. Landesligaspiel unter seiner Regie beendete Slawomir Cabon seine Trainerkarriere bei Westfalia Kinderhaus. Seine Handball-Jungs bereiteten ihm einen zünftigen Abschied, mit warmen Worten.

    Foto: Peter Leßmann
  • "Und ich krieg ihn doch", scheint sich Florian Ostendorf, Torhüter des Handball-Landesligisten zu denken. Fast mit einem Spagat wehrt er den Siebenmeter des Gegners aus Isselhorst ab. So feierte der TSV einen 29:26-Sieg und übernahm die Tabellenführung in der Landesliga 2.

    Foto: Alfred Stegemann
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3958327?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F4846778%2F4846787%2F
Nachrichten-Ticker