42. Nikolauslauf von Marathon Steinfurt
Thiemann rekordverdächtig unterwegs

Burgsteinfurt -

Es war eine rekordverdächtige Zeit: Nach 34:40,61 Minuten lief Tom Thiemann über die Ziellinie. Die Frage, ob so schnell jemals ein Läufer die zehn Kilometer des Burgsteinfurter Nikolauslaufes absolviert hatte, war nach Thiemanns Zieleinlauf nicht so schnell zu klären. Das dürfte für den 17-jährigen Läufer der LG Brillux Münster aber auch erst mal nachrangig gewesen sein.

Sonntag, 04.12.2016, 19:12 Uhr

In Burgsteinfurts guter Stube wurde gestartet. Kurze Zeit später kehrte das Läuferfeld noch mal in die Innenstadt zurück, ehe es ins Bagno ging.
In Burgsteinfurts guter Stube wurde gestartet. Kurze Zeit später kehrte das Läuferfeld noch mal in die Innenstadt zurück, ehe es ins Bagno ging. Foto: Vera Szybalski

Im Vordergrund stand die Freude über seinen ersten Sieg bei dem Lauf: „Ich bin auf jeden Fall zufrieden.“ Beim Nikolauslauf ist Thiemann schön öfter gestartet, am Samstag stand er das erste Mal ganz oben auf dem Treppchen. Auch an der Zeit gab es nichts zu meckern, ob es nun ein Streckenrekord war oder nicht – egal, der Borghorster verbesserte seine persönliche Bestleistung. Mit dem Sieg hatte der frisch gebackene Cross-Westfalenmeister vor dem Start nicht zwingend gerechnet: „Ich wollte aber vorne dabei sein.“

Und das war er dann auch von Beginn an. In einer Dreiergruppe mit Sascha Weber und Tobias Middendorf lief er zunächst zusammen, bei Kilometer drei setzte sich Thiemann dann ab – und war fortan nicht mehr einzuholen von seinen Verfolgern. Seine Mitstreiter auf den ersten Kilometern rangierten auf den folgenden Plätzen: Weber (Marathon Steinfurt ) wurde mit 36:49,77 Minuten Zweiter vor Middendorf ( TB Burgsteinfurt ) mit einer Zeit von 37:18,63 Minuten.

42. Nikolauslauf in Burgsteinfurt

1/18
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski
  • Zwischen Nikolausmarktbuden wurde gestartet, dann ging es ab ins Bagno – zum 42. Mal wurde in Burgsteinfurt der Nikolauslauf veranstaltet. Jubeln durfte dieses Jahr Tom Thiemann. Der Borghorster gewann den Nikolauslauf. Foto: Vera Szybalski

Als erste Frau kam Lena Teutemacher nach 44:17 Minuten ins Ziel. Die Läuferin von der LG Emsdetten war ganz überrascht von ihrem Erfolg: „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.“ Teutemacher war zum ersten Mal in Burgsteinfurt am Start und zufrieden – mit ihrem Lauf, aber auch mit der Strecke: „Das hat richtig Spaß gemacht.“ Hinter Teutemacher lief Petra Gehltomholt (TuS Altenberge) nach 45:59,88 Minuten ins Ziel, gefolgt von Sarah Günnigmann (TriFinish Münster) mit einer Zeit von 46:16,74 Minuten auf Rang drei.

Zufrieden mit dem Lauf war auch Eckhard Korb von Marathon Steinfurt. Organisatorisch gab es nichts zubemängeln. Mit 179 Startern waren es in 2016 „etwas mehr als der Durchschnitt“, so der Mitorganisator. Auch was das Wetter anging, gab es nichts zu mosern. Es blieb trocken und die Sonne zeigte sich auch mal. Korb: „Optimales Laufwetter.“

Ich habe nicht damit gerechnet, dass es zum Sieg reicht. Ich wollte aber vorne dabei sein.

Tom Thiemann
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4479195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F3814580%2F4846778%2F4846779%2F
Gronau groovt neun Tage lang
Joris eröffnet am Samstag (27. April) den musikalischen Reigen in der Bürgerhalle.
Nachrichten-Ticker